PORTRAIT


Art. No. 5951
Artikel in Warenkorb legen

151,13 € (Paar)

Eigenschaften und Klang

Viele Musikliebhaber haben ein häusliches Problem: Sie möchten in guter Qualität Musik hören, es fehlt aber der Platz, passende Lautsprecher aufzustellen oder sie finden keine Lautsprecher, deren Design in das Ambiente des Hörraumes passt. Es werden also Lautsprecher gesucht, die optisch nicht als solche wahrgenommen werden.

Wir haben deshalb den Bauvorschlag PORTRAIT entwickelt, der wie ein Bild an die Wand gehängt werden kann. Ziel war es, das Gehäuse möglichst flach zu gestalten. Die PORTRAIT kommt mit nur 40 mm Tiefe aus. Wenn man etwas mehr Aufwand für zusätzliche Fräsungen in Kauf nimmt, kann man die Tiefe sogar auf 34 mm verringern.

Möglich wird das durch den Einsatz des besonders flachen 13 cm Lautsprechers FR 12 - 8 Ohm als Tieftöner. In Kombination mit dem Hochtöner SC 5 - 8 Ohm und der speziell darauf abgestimmten Frequenzweiche entstand eine ausgereifte Satellitenbox. Aufgrund des kleinen Gehäuses kann man keinen Tiefbass von der PORTRAIT erwarten. Für den Bassbereich unter 100 Hz sollte deshalb ein Subwoofer ergänzt werden (z.B. SUB-W 20.39 ).

In Kombination mit dem leistungsfähigen Subwoofer erhält man so mit der PORTRAIT ein optisch dezentes und akustisch sehr leistungsstarkes System, das außerdem noch erweiterbar ist. Bei freien Wandflächen im Hörraum vor und hinter dem Hörplatz können dort weitere PORTRAITs aufgehängt und so auch ein Mehrkanalsystem für Heimkino und Musik aufgebaut werden.

Der Clou der PORTRAIT ist aber die Möglichkeit, das Gehäuse mit einer Stoffbespannung zu versehen, je nach Umgebung z.B. mit einfarbigen oder bunten Seidentüchern. Oder man fördert die eigene Kreativität in Form von Seidenmalerei und verewigt seine Lieblingsmotive auf den Lautsprechern. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Technische Daten

Nennbelastbarkeit 30 W
Musikbelastbarkeit 80 W
Nennimpedanz Z 8 Ohm
Übertragungsbereich (-10 dB) 80–22000 Hz
Mittlerer Schalldruckpegel 84 dB (1 W/1 m)
Trennfrequenz 7000 Hz
Gehäuseprinzip geschlossen /
closed
Nettovolumen 4 l
Außenmaß Höhe 521 mm
Außenmaß Breite 521 mm
Außenmaß Tiefe 40 mm
Alle Daten anzeigen

Amplituden- und Impedanzfrequenzgang

Presse

Auszug aus Selbst ist der Mann

Ziel dieser VISATON-Entwicklung war, die Boxen so flach wie möglich zu halten um sie wie Bilder an die Wand hängen zu können. Allein betrieben klingen diese Lautsprecher mit dem hochwertigen 2-Wege System aus 13-cm-Tief-Mitteltöner und einer Hochtonkalotte dann zunächst etwas dünn, es fehlte der kräftige Bass, der bei Gehäusen dieser Größe einfach nicht drin ist. In Kombination mit dem leistungsfähigen Aktiv-Subwoofer, dessen Bässe nicht zu orten sind und den Sie daher frei im Raum platzieren können, werden sie jedoch zu einem optisch unauffälligen, aber akustisch sehr leistungsstarken System, das außerdem mit weiteren Portraits oder auch anderen Visaton Modellen zu einer Surroundsoundanlage erweiterbar ist.

Link zur Bauanleitung in Selbst ist der Mann

Presse

Auszug aus Klang & Ton

Die Portrait, so heißt die VISATON-Box, kommt allerdings mit sensationellen 40 Millimetern Tiefe aus. Das ist unseres Wissens Rekord. Der Flachmann ist wegen der Wandmontage selbst ohne Subwoofer anhörbar, wobei selbstverständlich kein Wunder an Klangvolumen erwartet werden dürfen. Wie gut die Flachbox dann wirklich ist, zeigte sie im Hörtest zusammen mit den von VISATON empfohlenen Subwoofer. In dieser Kombination überzeugt sie mit sehr natürlichem und sauberem Klang, sofern die Lautstärke im Rahmen ihrer Möglichkeiten bleibt. Gerade bei Stimmen macht die Portrait eine besonders gute Figur. Das Ganze hat etwas Faszinierendes, da die Musik losgelöst aus der Wand, wie von einer Bühne zu kommen scheint. Räumlich ansprechend mit guter Darstellung und Durchzeichnung, ohne jede Schärfe in den Höhen. Im Verein mit dem Subwoofer sind die Portraits keinesfalls nur ein Notbehelf, sie sind vielmehr vollwertige Lautsprecher mit einem Klangerlebnis, das man von der exotischen Konstruktion und schon gar nicht zu diesem Preis von gut 100 Euro pro Paar erwartet hätte. Glückwunsch und Dank an VISATON für ein mutiges Konzept, das so manches Beschallungsproblem lösen kann.