FIESTA 25

Eigenschaften und Klang

Die Stärke der Hornlautsprecher liegt unbestritten in der Dynamik. Auch extreme Impulsspitzen und hohe Dauerpegel werden ohne Mühe reproduziert, weil Hörner in der Lage sind, sehr effizient die elektrische Leistung in Schall umzusetzen. Nicht selten muss mit diesem Vorteil auch eine Klangverfärbung in Kauf genommen werden. Nicht so bei der Fiesta 25. Hier wurde bei der Entwicklung auf einen möglichst geraden Frequenzverlauf geachtet - eine wichtige Voraussetzung für eine unverfälschte Wiedergabe und einen Klanggenuss auch bei langen Hörsitzungen. Um die Gehäusegröße wohnraumfreundlich zu halten, wurde im Bass auf das Hornprinzip verzichtet, zugunsten der großen Membranfläche zweier W 250 S - 8 Ohm im geschlossenen Volumen.

Das Besondere der Fiesta 25 ist das Mitteltonhorn. Hier wird das Druckkammerhorn DK 8 P - 100 V/15 W aus der Beschallungstechnik verwendet, allerdings in einer niederohmigen Version (ohne 100-V-Übertrager). Es unterscheidet sich von vielen anderen Hörnern dieser Bauart durch erstaunlich gute Eigenschaften im Mitteltonbereich von 500 bis 5000 Hz. Folgerichtig wird es nur in diesem Bereich eingesetzt. Als Hochtöner wurde das schon im Bauvorschlag MB 208/H bewährte Hochtonhorn HTH 8.7 - 8 Ohm ausgewählt.

Die nicht unkritische Kombination dieser ungewöhnlichen Chassis verlangt eine sorgfältige Frequenzweichenentwicklung, um das hochgesteckte Ziel einer Box, die auch HiFi-Maßstäben gerecht wird, zu erreichen. Auch wenn der Frequenzgang nicht so schnurgerade verläuft, wie das mit anderen Lautsprechern möglich ist, so wird man doch mit einem bemerkenswert guten Klang belohnt. Die Fiesta 25 klingt angenehm - von tiefen kräftigen Bässen, über klare offene Mitten bis zu den obersten filigranen Höhen. Im Unterschied zu gängigen HiFi-Boxen kann sie aber auch bei Bedarf mit extremen Pegelspitzen und mit bedrohlichen Dauerpegeln mühelos den Wohnraum erschüttern. Eine gut kontrollierte Richtcharakteristik der relativ stark bündelnden Hörner sorgt bei sorgfältig aufgenommenen Tonkonserven für eine präzise Ortbarkeit und Tiefenstaffelung der Tonquellen, wenn der Zuhörer eine günstige Sitzposition in der Mitte zwischen den Boxen eingenommen hat.

Zusammenfassend kann man sagen: Eine Box mit hohem Spaßfaktor und HiFi-Qualitäten.

Bestückungsliste für 1 Box

Hochtöner
1 St.
Mitteltöner
1 St.
Tieftöner
2 St.
Weiche Fiesta 25
1 St.
Anschlussklemme
1 St.
Dämpfungsmaterial
Polyesterwolle
8 Btl.
Holzschrauben
4 x 20 mm
18 St.
Senkkopfschrauben
3,5 x 25 mm
10 St.
Schraube/Mutter
M 8 x 30
2 St.
Kabel
2 x 1,5 mm²
4 m
Bespannstoff
50 x 50 cm
1 St.

Technische Daten

Nennbelastbarkeit
250 W
Musikbelastbarkeit
350 W
Nennimpedanz Z
4 Ohm
Übertragungsbereich (-10 dB)
40–20000 Hz
Mittlerer Schalldruckpegel
90 dB (2,83 V/1 m)
Trennfrequenz
600 Hz / 3500 Hz
Gehäuseprinzip
geschlossen / closed
Nettovolumen
115 l
Außenmaß Höhe
1200 mm
Außenmaß Breite
320 mm
Außenmaß Tiefe
400 mm

Amplituden- und Impedanzfrequenzgang

Presse

Auszug aus Klang & Ton 01/07

"Die Idee, viel Fläche und Pegel für wenig Geld in einer Box unterzubringen, wurde erneut konsequent umgesetzt, auch wenn der Gesamtanspruch des Konzeptes nach oben geschraubt wurde. (...) Absolut schmerzfrei verarbeitet diese Box auch sehr hohe Pegel, bietet trockenen Basspunch, brillante Höhen und Dynamik im Überfluss und und jedem Frequenzbereich. (...) Stimmen und Percussions kommen geradezu explosiv, tönen jedoch stets angenehm und ausgewogen. (...) Überschäumende Dynamik, der richtige Schuss Direktheit, satter Punch im Bass und ein auch bei realen Lautstärken angenehmes Klangbild ließen echtes Live-Feeling aufkommen. (...)

(...) sie vereint die Freude an hohen Lautstärken mit überraschender Ausgewogenheit und Universalität, auch bei anspruchsvollerem Material - sozusagen ein Spaßlautsprecher mit Manieren."