Kondensator


Ein Kondensator besteht im Prinzip aus zwei gegenüberliegenden elektrisch leitenden Platten, die voneinander durch ein sogenanntes Dielektrikum isoliert sind. Zwischen den beiden Flächen bildet sich ein elektrisches Feld aus. Der Widerstand eines Kondensators ist für tiefe Frequenzen hoch und für hohe Frequenzen niedrig. Deshalb kann man mit einem Kondensator tiefe und hohe Frequenzen trennen. Die kennzeichnende Größe ist die Kapazität. Je nach verwendeter Isolation unterscheidet man Elektrolytkondensatoren (Elkos) und Folienkondensatoren.Für Frequenzweichen dürfen nur bipolare Tonfrequenz-Kondensatoren verwendet werden, da die sonst üblichen gepolten Elkos in einer Richtung leitend sind.