QUINTETT

Eigenschaften und Klang

Die QUINTETT ist mit ihren etwas über 56 l Innenvolumen wahrlich keine kleine Box. Jedoch wirkt sie aufgrund der Chassis-Anordnung und der schlanken Schallwand sehr elegant und edel. Die Bestückung mit insgesamt fünf AL 130 - 8 Ohm fällt üppig, aber nicht übertrieben aus. Vier der AL 130 - 8 Ohm sorgen mit ihrer gesamten Membranfläche von 316 cm² im Bassreflexgehäuse für ausreichend Tiefbass, so dass ein Subwoofer nicht vermisst wird. Die QUINTETT greift dabei auf eine Entwicklungsidee der Zeitschrift Klang & Ton zurück, welche dann durch Veränderung der Frequenzweiche weiterentwickelt wurde.

Der oberste der fünf AL 130 - 8 Ohm, der in einem kleinen geschlossenem Gehäuse mit einen Volumen von 5 Litern arbeitet, sowie die lang bewährte Keramik-Hochtonkalotte KE 25 SC - 8 Ohm sorgen für einen klaren Mittelhochtonbereich oberhalb von 500 Hz.

Klanglich lässt sich die QUINTETT als sehr detailreich und exakt beschreiben. Sie deckt schonungslos sämtliche Fehler einer schlechten Aufnahme auf, gibt dafür gute Aufnahmen perfekt und unverfälscht mit bemerkenswerter Ortungsschärfe wieder. Bässe werden äußerst präzise und klar ins Bühnenbild gesetzt und können dank Bi-Wiring-Anschluss getrennt von der Mittel-Hochttoneinheit angesteuert werden. Die QUINTETT ist somit keine Box mit "weichgespültem" Klang, eher eine Realistin, der man auch in Sachen Maximalschalldruckpegel viel zumuten kann.

Bestückungsliste für 1 Box

Hochtöner
1 St.
Tiefmitteltöner
5 St.
Terminal
1 St.
Bassreflexrohr
BR 25.50 (volle Länge)
2 St.
Dämpfungsmaterial
Polyesterwolle
4 Btl.
Kabel
2 x 2,5 mm²
7 m
Holzschrauben
4,0 x 20 mm
32 St.
Senkkopfschrauben
3,5 x 25 mm
4 St.

Technische Daten

Nennbelastbarkeit
140 W
Musikbelastbarkeit
200 W
Nennimpedanz Z
4 Ohm
Übertragungsbereich (-10 dB)
35–20000 Hz
Mittlerer Schalldruckpegel
86 dB (1 W/1 m)
Trennfrequenz
500 Hz / 4000 Hz
Gehäuseprinzip
Nettovolumen
5 l + 51 l
Außenmaß Höhe
1200 mm
Außenmaß Breite
180 mm
Außenmaß Tiefe
380 mm

Amplituden- und Impedanzfrequenzgang

Richtdiagramm (horizontal)

Richtdiagramm (vertikal)