PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fontana light


Tester
28.12.2009, 19:25
Hallo,

da mir meine FRS8-Cyburgs-Pipes las Schreibtischbeschallung nicht mehr so gefallen, habe ich schon länger überlegt, mir ein paar neue Boxen zu bauen.
Da diese relativ aufstellungsunkritisch werden sollten, hatte ich zuerst vor die Fontanella zu bauen, allerdings war mir der Durchmesser für den Schreibtisch zu groß. Deshalb entschied ich mich für verschlankte Fontanas.
Als "Tieftöner" setze ich den LMC13 ein, weil ich ausprobieren möchte wie dieser und die Box klingt.
Vor einigen Monaten begann ich mit der Konstruktion der Kegel. Ursprünglich sollten auch die gro0en Kegel aus Epoxidharz gegossen werden, was ich aber angesichts der Schwierigkeiten bei den kleinen Kegeln verwarf.
Die großen Kegel wurden aus 0,3mm-CFK-Platten vom großen C gerollt und mit Sekundenkleber verklebt. Da das CFK beim Rollen der Spitze gebrochen wäre, habe ich die Kegel zum Kleben so an Backpapierkegeln fixiert, dass ich die Spitze der Papierkegel nur mit Kleber auffüllen musste.
Dann wurde in eine Kiefernplatte mit einem 45°-Fräser ein Kreis gefräst, bevor das Loch für den Hochtöner gesägt wurde. Nach dem Aussägen des Holzrings aus der Platte wurde diese dann mit dem Kegel verleimt (wozu Naschereien und Hantelscheiben alles verwendbar sind...).
Da ich ursprünglich die Box ohne große Werkstatt bauen wollte, musste ich die 22,5°-Kanten vermeiden. Also entschied ich mich an einer Brettseite eine Dreikantleiste anzuleimen, die ich lackierte, um die unterschiedlichen Holzsorten zu verdecken (Birken-MPX-Bretter und Fichtenleisten).
Wie man auf dem zweiten Bild sieht, musste ich dummerweise trotzdem in die Werkstatt gehen, weil der Baumarkt keine Birkenbretter in der richtigen Breite hatte.
Da ich unbedingt Kabel zum Anschließen des Hochtöners verwenden wollte, musste der Kegel mit Rohren befestigt werden und die Befestigungslöcher schräg in den Kegel gebohrt werden.
Als die Leimung getrocknet war, wurden die Teile zu Halbschalen zusammengesetzt und dieser später zu vollständigen Achtecken zusammengeleimt.

Tester
28.12.2009, 19:33
Nachdem die Boxenkörper fertig sind, geht es jetzt mit dem Einpassen der CFK-Befestigungsrohre und Kabelverlegen weiter...

Stephan

raphael
30.12.2009, 16:36
Hey,
ich finde, das hast Du clever gelöst mit den Dreikantleisten anstelle der Gehrungsschnitte und der Kegelherstellung aus CFK-Platten.
Ich bin gespannt auf die nächsten Bilder.

Raphael