PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Könnte es klappen?


justblues
11.01.2011, 17:57
Hallo,

mir juckt es seit längerem in den Werkzeugfingern.
Will evtl etwas mit dem BG20 machen

Heute habe ich etwas gesehen, ist zwar für andere Chassis gedacht. Sollte schon ordentlich Druck machen und meine kleine Röhre befeuern. Aber nun erst mal die Zeichnung.

http://img717.imageshack.us/img717/7345/dtqwtseite.jpg (http://img717.imageshack.us/i/dtqwtseite.jpg/) Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)

Front mit ??? Hochtöner (Horn, Waveguide)und drunter einen BG20, rückseitig 2 BG20. Evtl auch nur einen.

Oder ist das Vorhaben von vorn herein zum scheitern verurteilt. Original wurden die LS mit diesen "Jansen JA8008" bestückt. Sind natürlich hochwertigere Chassis.
Dennoch wäre ich für Erfahrungsvorschläge, ob machbar dankbar. Ist ganz bestimmt kein alltägliches Projekt.

Danke für klare und evtl auch niederschmetternde Antworten.

boxworld
12.01.2011, 22:50
Hallo Peter,

die Konstruktion sieht auf den ersten Blick bloedsinnig aus, das muss aber nicht heissen das es nicht funktioniert. Mir stellt sich hier nur die Frage nach dem Warum?
Was soll das bringen ausser Tieftonoverkill auf einer zu kurzen Laufzeitroehre, verschmierende Reflektionen der Zimmerrueckwand und das der vordere Tief/Mittltoener seine Arbeit nicht vernueftig machen kann da die beiden hinteren dauernd an Ihm zerren...

Gruss Marc

donhighend
12.01.2011, 23:08
Hallo Peter,

dem schließe ich mich an. Ich glaube auch, dass die Konstruktion mehr als unwägbar ist.

Ich interpretiere die Konstruktion wie folgt:

Der mittlere Teil der Line beginnt mit einer 250mm messenden Öffnung bei gegebener Breite.

Die beiden äußeren Teile der Line ergeben zusammen ebenfalls 250mm bei gegebener Breite.

Es müsste sich also quasi um eine einfach gefaltete TQWT handeln, deren erster Teil der Faltung in 2 Teile aufgeteilt wird. Würde man die beiden Teile der Länge nach zusammenfügen und auf den unteren Teil der Line stellen, wäre es eine ungefaltete TQWT mit einer Anfangstiefe von etwas über 50mm und einer Endtiefe von etwa 440 Millimetern. Der jeweilige Querschnitt ergibt sich aus der Breite, die aus Deinem Plan nicht hervorgeht. Ich bin jetzt zu faul, auf Troels Seite nachzulesen.

So weit, so gut. Das könnte man mittels einer MJK Simulation versuchen nachzuvollziehen. Allerdings mit 3 Chassis nicht exakt, da das MJK Sheet nur die Position eines einzelnen Chassis vorsieht.

Was ich aber für unwägbar halte, ist die Vermutung, dass sich durch die Teilung des ersten Linestücks quasi 2 "Anfänge" der Line ergeben. Ich könnte mir vorstellen, dass die zu Druckproblemen in der gesamten Line führen, deren KORREKTE Funktion ich daher anzweifele.

Gruß

Alex

justblues
13.01.2011, 08:41
Mon Marc und Alex,

schlaflos und "neue LS vor den Augen" habt Ihr mich schon fast überzeugt.

Will hald etwas in der Größe des Horns, was aber mehr Dampf auch unten rum macht.

Mit genügend €uronen ist vieles zu machen.

Schaun wir (ich) mal

donhighend
13.01.2011, 10:09
Moin Peter,

jetzt mal ganz langsam...:rolleyes:

Ich kenne das Gefühl, wenn man was neues bauen will. Da sieht man viele Dinge und lässt sich schnell von exotischen Konstruktionen anstecken. Wenn ich auf mich blicke, wenn es mir so geht, weiss ich, dass ich dann meist recht schnell was neues angehen werde...

Du wünschst Dir, wenn ich es richtig interpretiere, neue große Lautsprecher, die in der Größe Deinen Hörnern nahe kommen. Zusätzlich sollen sie "unten rum" etwas mehr können.

Bei Deiner Planung solltest Du nicht vergessen, dass ALLE Bauvarianten sich klanglich anders verhalten, als ein Horn. Die Explosivität, die ein Horn bietet, wird Dir keine andere Konstruktion bescheren. Tiefgang allerdings, ist mit BR, TML, TQWT etc. einfacher zu erreichen.

Es gilt also, einen Kompromiss zu finden, der zudem günstig ist, wenn ich Dich richtig verstanden habe.

Du hattest ja schon eine kleine Vorauswahl (das weiß ich aus einem Nachbarforum) an Chassis getroffen, welche ich für durchaus schlüssig halte.

Der BG20 macht in einer TQWT eine recht gute Figur. Zudem hat er einen relativ hohen Wirkungsgrad und eine leichte Membran, die eine ziemlich impulsive Wiedergabe in Aussicht stellt. Der avisierte Hochtonpart von P.Audio dürfte ganz gut ins Konzept passen. Als weitere Alternative im Hochton sehe ich den kleinen und unscheinbaren DT-80 von Monacor, der mit 18,00€ erfreulich preiswert ist.

Dafür habe ich eine Boxsim-Datei, deren Genauigkeit ich natürlich nicht voraussagen kann, da die Daten des DT-80 der ILMAG entstammen. Als Entwicklungsbasis sollte es aber reichen...:)

justblues
13.01.2011, 11:30
Moin Alex,

Es gilt also, einen Kompromiss zu finden, der zudem günstig ist, wenn ich Dich richtig verstanden habe.
Das mit mit dem günstig soll nicht in "Billig" verstanden werden. Wenn ich mir die Hörner durchrechne liege ich auch bei ca.600,-€ Material (inkl. Holz).

Meine Hörner finde ich dennoch gut, nur du weißt ja wie weit die auseinander stehen und da gibt es eben die Probleme mit dem Hörplatz. Man wird zum Monohörer:D Das ist eigentlich der einzige Grund warum ich was neues wasteln möchte.

Ich muss keine neue Konstruktion haben die schlank und dennoch tief runter geht haben. Wenn´s nach WAF geht dann ist natürlich eine schöne Kompaktbox auf Stelzen gefragt. Aber ich will Ihr nicht zu weit entgegenkommen. :p

donhighend
13.01.2011, 11:39
Hi Peter,

ja, ich kenne Deine Hörsituation, und das damit verbundene Problem.

Die recht große Basisbreite verbunden mit der dafür zu kurzen Hörentfernung wird immer ein Problem bleiben, welches auch eine Neukonstruktion nicht wett machen wird.

Da gilt es, zu experimentieren.

Kannst Du auch was kompakteres nicht besser unterbringen? So ganz genau kann ich mich an Deine Möbel nicht erinnern.

Ich überlege gerade, wie es wäre, etwas stark bündelndes zu bauen, was du stärker auf den Hörplatz anwinkelst. Der Frequenzgang sollte dann auf Achse optimiert werden. Die Idee mit dem BG20 finde ich immer noch gut. Dann aber wirklich mit dem P.Audio HT, weil der mehr bündeln dürfte, als die DT-80.

Ob das hilft, kann ich nicht sagen. Es sind lediglich Vermutungen.

Gruß

Alex