PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : sub t36.39: zusätzliche verstrebungen ein problem?


soko
28.03.2003, 08:06
hey zusammen!!

endlich ist es bei mir soweit (nach langer magerkur um das geld für meine visatons zu sparen http://www.visaton.de/ubb/wink.gif: hab die chassis & zubehör meiner fünf vox200 & einen sub t36.39 schon zuhause liegen!
jetzt fehlt nur mehr das gehäuse...

nun will ich auf anraten eines freundes zusätzliche verstrebung im sub einbauen damit das ganze etwas steifer wird.
genauer gesagt eine zusätzliche verstrebung horizontal vor, und eine vertikal nach der eigentlichen verstrebung!

spricht da aus eurer seite irgendwas dagegen ???

meines erachtens kanns nur probleme mir der zusätzlichen horizontalen verstrebung geben. denn die ist nur ca 1 cm vom magneten des subs entfernt!

thankx für eure hilfe

soko

We-Ha
28.03.2003, 08:32
Im Prinzip gibt es keine Probleme, lieber eine Strebe zuviel als eine zu wenig. Du solltest allerdings die zusätzliche Masse im Nettovolumen mit berücksichtigen, also die Kiste entsprechend grösser bauen.
Die Strebe, die hinter dem LS sitzt, dürfte auch nicht stören, wenn sie nicht gerade flächig wie eine Trennwand dahintersteht.

soko
28.03.2003, 08:50
hey we-ha!

bin grad auf deiner site um mal nachzulesen wie man ein gehäuse richtig baut http://www.visaton.de/ubb/wink.gif

also du meinst, dass das "luftvolumen" welches der sub zur verfügung hat gleich bleiben muss. somit muss ich das volumen des gehäuses ohne verstrebungen um das volumend er zusätzlichen verstrebungen erhöhen...

ich hoffe ich habs richtig verstanden...

jetzt bin ich grad dabei die vox 200 alles auf 22mm mdf umzustellen und noch zusätzlich zwischen den mitteltönern platz für einen mht12 vorzusehen. dazu bin ich wiefolgt vorgegangen:
für die umberechnung auf 22mm hab ich nur die frontplatte gleich groß belassen (zwecks gleichgroßer schallwand). alles andere wird ja dann zwangsmäßig nach innen hin kleiner

für die ev. mht einbau hab ich die mt jetzt soweit auseinandergerückt damit noch je 5mm auf beiden seiten des mht zum mt frei sind. sollte ich dann auch das mt/ht "gehäuse" auch größer machen? rein von der verlängerung her gesehen ist es nicht nötig (der untere mt geht sich noch schön aus)

danke für deine hilfe...

soko

We-Ha
28.03.2003, 11:58
Also, so wie du es sagst, das Nettovolumen ("Luftvolumen") sollte annähernd gleich bleiben, wobei es bei dieser Grösse auf 10 cm³ (1 Liter) mehr oder weniger auch nicht so ankommt. Man sollte sich aber nicht zu sehr davon wegbewegen. Dasselbe gilt auch für das MT/HT Gehäuse, Abmessungen können in allen Dimensionen verändert werden (vorrausgesetzt, die Chassis passen noch)aber Nettovolumen sollte so wie bestimmt bleiben.
Nettovolumen ist also der innere Freiraum, von dem die Volumina sämtlicher Verstrebungen und anderer Bau-Masznahmen abgezogen sind. Dies gilt auch für BR Konstrukte.

PS: 22 MDF muss nicht unbedingt sein, du kannst auch ruhig bei 19 mm bleiben, dafür aber vielleicht 2-3 Verstrebungen (eventuell Ringverstrebungen, siehe auch HI-Ent VOX in der Galerie) mehr reinpacken (um das Gewissen zu beruhigen).

[Dieser Beitrag wurde von We-Ha am 28. März 2003 editiert.]

soko
28.03.2003, 12:24
hallo nochmals...

das mit den 22mm hat einen anderen grund. für den sub brauch ich ja 22mm (19mm wären da glaub ich wirklich zu schwach) und da mein vater tischler ist schneiden wir die teile selber zu. leider kann ich dann nur eine gesamte platte von einer holzstärke bestellen (202x275 cm).
da mir von einer 22mm platte zu viel übrig bleiben würde wenn ich nur den sub daraus fertigen würde mach ich jetzt ganz einfach alles aus 22mmm...

mit den ringverstrebungen meinst du da die eigentlich durchgehnde platte in der "3-eckige" löcher geschnitten sind, oder ???

sieht recht gut & effektiv aus http://www.visaton.de/ubb/smile.gif

wieviel sollt ich davon den einbaun? dann kann ich ja auch die originalverstrebungen weglassen, oder? ist die position & schräglage egal? (dass es nicht von vorteil ist 3 verstrebungen innerhalb von 15 cm anzubringen ist mir schon klar http://www.visaton.de/ubb/wink.gif aber wenn man sie gleichmäßig verteilt sollte es doch egal sein)...

thankx

soko

We-Ha
28.03.2003, 13:35
Ja, diese schräg ausgefrästen Böden meine ich.
Nun, da es sich bei dir ja wohl um eine Vox 200 handelt, kuckst du und klaust mit Augen bei Hi-Enti.
Zeigst du das Picture dem Pappa, der wird dann schon wissen, wie er es machen muss.

[Dieser Beitrag wurde von We-Ha am 28. März 2003 editiert.]

soko
28.03.2003, 13:42
ich weiss...

steht eh alles im threat bzw. ist ersichtlich. http://www.visaton.de/ubb/smile.gif

ich werds mal vati zeigen & vielleicht krieg ich auch noch ein eis http://www.visaton.de/ubb/wink.gif

soko

ps: is ja nicht so dass ichs nicht selbst mache, er hilft mir ja nur dabei... 30 jahre tischlererfahrung ist durch nichts zu ersetzen...

[Dieser Beitrag wurde von soko am 28. März 2003 editiert.]

MrWoofa
28.03.2003, 14:08
Hallo soko!

beim MT-Gehäuse paß auf, daß die Ausschnitte für die TIs nicht direkt am Deckel / an der unteren Trennwand liegen, sollte schon etwas Platz sein. Grund: die Fläche wäre zu dicht an den Chassis, um dort auftretende Reflexionen ausreichend zu bedämpfen.

lieber den gleicehn Abstand lassen, dafür das ganze Gehäuse minimal flacher machen (also nicht so weit nach hinten)

Grüße, http://woofa.abi05.info/MrWoofasmall.gif

Mr.Woofa - Heimkino/HiFi/Car-HiFi-Selbstbau (http://www.mrwoofa.de.vu)

soko
28.03.2003, 14:26
hi mrwoofa!

lt. plan von visaton hat der untere mt mehr abstand (103) zur unteren trennwand als der obere mt zum deckel (85). um einen ev. mht12 noch unterzubringen hab ich den abstand des unteren mt zur unteren trennwand auf 89 verkürzt. sollte glaub ich kein problem sein...

soko

Farad
28.03.2003, 16:49
Der T.36-39 steht hier neben mir und ist auch schon nach plan ausreichend versteift.

auf ihm steht eine einzelne Rose, die sich keinen mucks bewegt.

MfG,farad

MrWoofa
28.03.2003, 19:44
Hallo soko!

OK, von 103 auf 89 ist nicht kritisch, ich wußte die Abstände der kleinen nicht.

schon garnicht, wenn der obere noch näher dran ist...

Grüße, http://woofa.abi05.info/MrWoofasmall.gif

DocByte
28.03.2003, 19:50
Ich würde es echt nicht mit den Versteifungen übertreiben, bei "normalen" Pegeln sind die Visaton Vorschläge eh fest genug.
Ich habe letztens mal testweise ein W 200 S als Subchassis genutzt und verschiedene Gehäuse gebaut. Den Unterschied zwischen keinen ein wenigen Verstrebungen kann man noch spüren, sobald man aber mehrere Verstrebungen nutzt ist der Unterschied nicht mehr wirklich sichtbar.
Hängt natürlich jeweils von der Grösse der Fläche, dem Material und dem anliegendem Pegel ab. Ich hatte Wände mit maximal 35*25 cm auf 19 mm Span für den Test.

DocByte
28.03.2003, 19:52
Ich würde es echt nicht mit den Versteifungen übertreiben, bei "normalen" Pegeln sind die Visaton Vorschläge eh fest genug.
Ich habe letztens mal testweise ein W 200 S als Subchassis genutzt und verschiedene Gehäuse gebaut. Den Unterschied zwischen keinen ein wenigen Verstrebungen kann man noch spüren, sobald man aber mehrere Verstrebungen nutzt ist der Unterschied nicht mehr wirklich sichtbar.
Hängt natürlich jeweils von der Grösse der Fläche, dem Material und dem anliegendem Pegel ab. Ich hatte Wände mit maximal 35*25 cm auf 19 mm Span für den Test.

We-Ha
28.03.2003, 20:45
Leut's, nun macht doch das 'Problem' nicht zu einem echten...

soko
29.03.2003, 17:25
hey alle zusammen...

thankx für eure hilfe...
werd jetzt die verstrebung auch in der vox höchstwahrscheinlich so bauen wie sie in gallerieforum bei der "vox200 mht hi-end"...

hat sicher die höchste steifigkeit mit dem geringsten aufwand.

cu

SOKO