PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TL 'verkürzen'?


juergen_e
05.12.2003, 02:43
Hallo.

Kann man eine TL durch (leichtes) füllen mit Dämmmaterial in der länge verkürzen ohne die Abstimmfrequenz zu ändern? Also so ähnlich wie man es z.B. bei Geschlossenen Gehäusen machen kann.
Wenn das Fuktioniert, wieviel % kann man erwarten, ohne das der Wirkungsgrad der TL durch das Bedämmen gegen 0 geht?

Oder ist das wieder nur eine dumme Idee?

Jürgen

Saylor
05.12.2003, 11:27
Hallo Jürgen,

Lineveränderung ohne gleichzeitige Veränderung der Abstimmung ist leider unmöglich, da die Röhre dann nicht mehr bei der Ihr durch die ursprüngliche Abstimmung zugedachten Resonanz resonieren kann. (dies funktioniert grundverschieden verglichen mit einer geschlossenen Box, bei der man ja nicht gerade scharf auf Resonanzen IM Gehäuse ist (deshalb ja auch die Bedämpfung) (natürlich auch zur virtuellen Vergrößerung des Gehäuses, aber da sind andere hier im Forum wesentlich sattelfester als ich)

Mit der Bedämpfung kann man den bei einer TL meistens doch recht welligen Frequenzgang zu lasten des Resonatorwirkungsgrads begradigen, muss dabei allerdings immer einen Mittelweg finden zwischen geradem F-Gang und bedämpftem Resonator.

(ich persönlich würde eine TL nur mehr als Sub bauen, da die Welligkeit da quasi wurscht ist, der Mitteltonbereich ohnehin vom Tiefpass ausgeblendet wird und man außerdem auf Bedämpfung verzichten kann (ich betone: KANN) und somit die ganze Kraft der tiefen Resos nützt ;) (siehe MR.Woofa -> Homepage mit TL-Sub)

Grüße ALEX

harry_m
05.12.2003, 22:19
Stört Dich nur die Länge oder das Gesamtvolumen?

Wenn es das Zweite ist: hier wurde schon mal die "Schmalversion" des TL-Sub gebaut, mit GF250+GF200. Angeblich hat es hervorragen funktioniert.

Schlage doch mal nach

Grüße

Harry

Farad
05.12.2003, 22:53
Das sollte funktionieren.


Es gilt auf für stehende Wellen c=lambda*f

bei kleinerem c passt eine größere Wellenlänge rein.


farad