Alt 05.09.2008, 20:41   #31
Jann
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: Niederkrüchten
Beiträge: 2.237
Jann eine Nachricht über ICQ schicken
Wie gesagt, ich sprach ja von dem User der auf seiner eigenen Page ein PCB zeigte, bei dem auch schon oft genannter Chipsatz drauf war/ist und er hat unter Windows einfach die Audioausgabe auf USB gestellt und es funktionierte und unter Linux ging es auch, nachdem er ALSA konfiguriert hatte! Ich denke, dass das ohne Probleme funktioniert

JAnn
Jann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2008, 21:35   #32
Mr.E
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2002
Ort: ~
Beiträge: 5.054
Zitat:
Zitat von raphael Beitrag anzeigen
Treiber (oder eben keinen) brauchst Du in jedem Fall oder eben auch nicht. ob da S/P-DIF rauskommt oder was analoges ist dem PC egal. Das hängt lediglich vom Chipsatz des Soundmoduls ab und ob eben dieser mit dem Standard-USB-Treiber von Windoof zusammenarbeitet oder eben nicht.
Ich dachte ich brauch über USB einen Treiber für die externe Karte, über SPDIF nicht. Das ich so oder so einen Treiber für den Soundchip auf dem Mainboard brauche ist klar. Aber wenn das Mainboard SPDIF hat, kann doch dahinter auch ein normaler DAC kommen, oder nicht?

Bisher bin ich davon ausgegangen, daß nur über SPDIF das Audiosignal ausgegeben wird, während über USB eine Soundkarte mit eigenem Treiber angesteuert werden muß.

Deswegen wollte ich ja ein Teil, das den Ton per SPDIF annimmt und analog an den Verstärker weitergibt, damit das auch unter Linux ohne Treiber für das externe Teil läuft. Wenn das auch mit USB geht, von mir aus. Dann kann man also einfach die Platine von Elektor in einen Kasten bauen und muß nur noch ordentliche Cinch-Buchsen anlöten? Geht das mit dem ELV-Gerät auch?
Mr.E ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2008, 22:04   #33
raphael
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2001
Ort: Bremen
Beiträge: 3.490
Achso, da hatte ich Dich falsch verstanden, weil der Thread USB-DAC heißt.
Klar geht das mit dem DAC hinter dem S/P-DIF-Ausgang, sonst wäre der Ausgang ja Unsinn.
__________________
There are 10 types of people: Those that understand Binary and those that don't.

T+A SACD 1245R, Sony DVP-NS305, AppleTV (2G), Marantz SR5200,
2x Pass Aleph-X 70W (DIY)
LS mit Visaton:
RiPol (2xTIW400)
Nothung (2x W170S+CD-Horn, vollaktiver Lautsprecher)
Troll (W100S+KTN25F Koaxlautsprecher)
raphael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2008, 01:34   #34
Mr.E
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2002
Ort: ~
Beiträge: 5.054
Gut, dann sucht Jann also einen DAC, den man per USB an den Rechner hängt und ich einen, den man per SPDIF an den Rechner hängt.

Ausnahme: Janns Schaltung braucht anscheinend auch per USB keine Treiber, solange das Betriebssystem den Ton auch einfach so über USB rausschiebt. Geht das auch unter Windows XP? Ich hab diese Einstellmöglichkeit noch nie gesehen.
Mr.E ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2008, 08:19   #35
Jann
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2006
Ort: Niederkrüchten
Beiträge: 2.237
Jann eine Nachricht über ICQ schicken
So, hab mich auf die Suche gemacht gehabt, um die Seite nochmal zu finden, auf der es erklärt war! :-D

http://www.engon.de/audio/usb_tos.htm

Einfach runterscrollen, bis man bei Treibern ist!

Jann
Jann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2008, 14:07   #36
Chaomaniac
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Wasserburg/Oberbayern
Beiträge: 2.831
Zitat:
Zitat von Jann Beitrag anzeigen
So, hab mich auf die Suche gemacht gehabt, um die Seite nochmal zu finden, auf der es erklärt war! :-D

http://www.engon.de/audio/usb_tos.htm

Einfach runterscrollen, bis man bei Treibern ist!

Jann
Wenn ich den Inhalt des Links richtig interprätiere, dürften damit wohl alle Fragen geklärt sein...
Schön
Chaomaniac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2008, 14:58   #37
Mr.E
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2002
Ort: ~
Beiträge: 5.054
Wenn ich das richtig seh:
Das Ding ist ein D/A-Wandler, man kann aber auch einen D/A-Wandler anschließen.
Mit dem unten auf der Seite erwähnten Tuning wird aus dem Kopfhörerausgang ein Line Out.

Wo bekommt man so eine Platine her? Oder kann man sich die selber machen?
Mr.E ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 17:34   #38
Mr.E
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2002
Ort: ~
Beiträge: 5.054
Will sich noch jemand diesen (hier) USB-DAC bauen? Man bekommt anscheinend kostenlos PCMs, wenn man sich als Entwickler ausgibt, und ich kenn jemanden mit einer UV-Lampe. Man könnte sich also evtl. zusammentun. Oder hat jemand noch besseren Zugriff auf Material?
Mr.E ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 22:22   #39
raphael
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2001
Ort: Bremen
Beiträge: 3.490
Besseren Zugriff nicht, aber seit neuestem ein schweineteures Belichtungsgerät vom großen blauen C und alles nur, weil selbige die UV-Lampen ausm Programm genommen haben. Zudem auch noch äußerst unfreundlich von einer Dame dort behandelt worden. Heute gerade den ganzen Abend damit zugebracht, herauszufinden, wie man doppelseitige Platinen damit herstellt. Soviel sei gesagt, so wie es in der Anleitung steht so geht es nicht, weiß ich jetzt drei Platinen später. Aber gut, die Trennschärfe ist wirklich gut. Für SMD geradezu ideal. Die Layouts sehen gut aus. Wenn ich es jetzt auch noch hinbekomme, daß sie deckungsgleich werden, dann könnte ihr mir Layouts zum Ätzen schicken.

Raphael
__________________
There are 10 types of people: Those that understand Binary and those that don't.

T+A SACD 1245R, Sony DVP-NS305, AppleTV (2G), Marantz SR5200,
2x Pass Aleph-X 70W (DIY)
LS mit Visaton:
RiPol (2xTIW400)
Nothung (2x W170S+CD-Horn, vollaktiver Lautsprecher)
Troll (W100S+KTN25F Koaxlautsprecher)
raphael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2008, 00:54   #40
Mr.E
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2002
Ort: ~
Beiträge: 5.054
Hier, bitte.
Gibt’s auch noch in PDF und Eagle.

Den PCM bekomt wohl auch hier (ist grad down).
Mr.E ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2008, 10:38   #41
karahara
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: Neustadt
Beiträge: 319
karahara eine Nachricht über ICQ schicken
Da ich auch gerade dabei bin, hier mein derzeitiger Status mit einem PCM2704.
Bis auf den Toslink-Sender alles SMD, desweiteren habe ich auch nur diesen als Ausgang vorgesehen, alles andere gefällt mir an Laptop nicht .
Wer Interesse hat kann auch gerne die Target-Datei haben


[Layout fehlerhaft! Siehe unten]

Geändert von karahara (17.09.2008 um 16:05 Uhr)
karahara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2008, 12:36   #42
Mr.E
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2002
Ort: ~
Beiträge: 5.054
Also Laptop > USB > PCM > Toslink > und dann?

Warum willst du keinen analogen Ausgang? Auf den kann ich nicht verzichten.

ps: Den PCM gibt es bei Farnell für 5,10€, aber:

Code:
Warenwert: 	 5,10 €
Versandkosten: 	 7,95 €
MwSt.: 	         2,48 €
Gesamt: 	15,53 €
Die knallen die MwSt. auch noch auf die Versandkosten. Da würde ich doch eher versuchen, freie Samples vom Hersteller zu bekommen. Die schicken einem dann ein paar zu.

Geändert von Mr.E (11.09.2008 um 12:54 Uhr)
Mr.E ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2008, 13:51   #43
raphael
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2001
Ort: Bremen
Beiträge: 3.490
Nunja, Farnell ist ja auch eigentlich kein Zulieferer für den privaten DIYler sondern eher für Firmen, da sieht das mit der MwSt schon wieder ganz anders aus.

Raphael
__________________
There are 10 types of people: Those that understand Binary and those that don't.

T+A SACD 1245R, Sony DVP-NS305, AppleTV (2G), Marantz SR5200,
2x Pass Aleph-X 70W (DIY)
LS mit Visaton:
RiPol (2xTIW400)
Nothung (2x W170S+CD-Horn, vollaktiver Lautsprecher)
Troll (W100S+KTN25F Koaxlautsprecher)
raphael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2008, 14:13   #44
karahara
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: Neustadt
Beiträge: 319
karahara eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Mr.E Beitrag anzeigen
Also Laptop > USB > PCM > Toslink > und dann?
Kommt ein D/A-Wandler. Mit analogen Ausgängen hatte ich bei meinem Laptop weder mit USB noch mit Firewire Soundkarten gute Ergebnisse, irgendein Störgeräusch war immer dabei, deshalb diese Lösung.
Für das Design hab ich mich an das Datenblatt des ICs sowie dem ELV UDS200 gehalten.
karahara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2008, 17:39   #45
Mr.E
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2002
Ort: ~
Beiträge: 5.054
Welchen Wandler benutzt du?

Der interessante Unterschied zum ELV-Teil ist meiner Meinung nach, daß du mit dem PCM2704 kein SCMS einbaust. Deine Entwurf sieht ansonsten fast genauso aus, wie die Engon-Schaltung, nur ohne Analog-Teil.
Mr.E ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.