Alt 03.11.2017, 14:08   #1
FredSmiling
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2017
Ort: Langenfeld
Beiträge: 103
Schallwand Buche Leimholz

Hallo zusammen!
Eine Frage zur Holzauswahl:
Aus optischen Gründen wird zumindest meine Schallwand Buche Leimholz.
Alle anderen Seiten würde ich aus Buche Multiplex machen.
Sollte ich die Schallwand innen mit Multiplex verstärken?
Ich überlege die Seiten durch 3cm Streben von unten nach oben mittig zu beruhigen. Oder sollte ich besser Verstrebungen zwischen den Seiten nehmen?
Die Box wird 27 x 34 x 68 cm.
FredSmiling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 14:14   #2
GF250
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 466
solltest du gar nicht machen, das Vollholz hat genug Power um die Chassis zu beschädigen wenn es arbeitet, und das wird es.
GF250 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 14:24   #3
FredSmiling
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2017
Ort: Langenfeld
Beiträge: 103
Auch mit nem cm Multiplex dahinter?
Mist. Buche Leimholz optik gibt es nicht als Furnier. Nur als Parkett...
FredSmiling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 18:39   #4
Burns
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2008
Ort: Wels/Austria
Beiträge: 750
Massivholz kann sich stark verziehen und es kann auch zu Rissbildung kommen (auch wenn man Holzer unterschiedlicher Schwundmaße verleimt + Schüsselefekt).

Du könntest aber einzelne Furnierstreifen mit Klebeband in Leimholzoptik zusammengeklebt aufleimen.

lg
Burns ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 23:40   #5
FredSmiling
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2017
Ort: Langenfeld
Beiträge: 103
Und schon habe ich den Design Change geplant:
Frontplatte wird auch Multiplex mit 2cm Vollholz an den Kanten. Möchte die Schrägen in das Vollholz machen und einen sauberen Abschluss haben. Das Multiplex reicht dann für die vollständige Verschraubung der Lautsprecher.
Dann wirkt die Box auch optisch schlanker.
Oben und Unten würde ich dann aber schon gerne Vollholz nehmen, um das Multiplex zu kaschieren. Die Platten sollten doch nicht so kritisch sein, oder?
FredSmiling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 18:53   #6
IFF
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2007
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 319
Zitat:
Zitat von GF250 Beitrag anzeigen
(...) das Vollholz hat genug Power um die Chassis zu beschädigen wenn es arbeitet, und das wird es.
Grundsätzlich richtig, und vor allem Buche arbeitet sehr stark - allerdings nur, wenn es zu Feuchteänderungen kommt. Wenn das Holz (technisch) getrocknet ist, im Bereich seiner Ausgleichsfeuchte verarbeitet wird und sich die Holzfeuchtigkeit im Wohnraum nicht mehr verändert, bleibt es auch formstabil.
Ein weiterer Punkt ist die geplante Größe, bei großen Gehäusen wird es natürlich problematischer.

Ich habe vor rund 15 Jahren in meiner alten Zimmerei gebrauchte Buchen-Stabholzbretter aus dem Abfallholz (gelagert im Außenbereich) gezogen, in der kalten Halle zu 2 Picolinos verarbeitet und diese dann in meiner warmen Wohnung in Betrieb genommen, worst case also Sind seit 15 Jahren ohne Riss oder sonstige Verformungen völlig stabil geblieben.

Ich habe aber auch schon getrocknete Buchenblockware an einem Tag gehobelt, l-förmig unter 90° verleimt und am nächsten Tag alleine wegen der Leimfeuchte Winkel von 88° als Ergebnis feststellen dürfen.

No risk, no fun!
IFF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 14:48   #7
FredSmiling
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2017
Ort: Langenfeld
Beiträge: 103
Ich gehe lieber auf nummer sicher und mache dann doch mdf mit Furnier.
Vorne würde ich wegen der Schräge dann gerne rechts und links einen Streifen Buche Vollholz an die Schallwand machen. Ist auch optisch schöner.
Zählt das dann akustisch mit zur Schallwand oder nur der innere Teil? Würde die Streifen dran dübeln...
FredSmiling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2017, 16:43   #8
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.762
Buchen-MPX gibts auch, kostet halt mehr als MDF+Furnier, spart aber auch viel Arbeit und ist quasi Vollholz
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2017, 19:59   #9
FredSmiling
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2017
Ort: Langenfeld
Beiträge: 103
MPX habe ich auch schon überlegt. Aber MDF habe ich noch in Massen. - Und ich werde die Seiten natürlich anschrägen, da sieht MPX nicht so prickelnd aus...

Bin gespannt. Es wird langsam: Alle Seiten sind gesägt. Puh. War 4 Stunden Arbeit.
Mein Prototyp wird ohne die seitlichen Buchenhölzer.
FredSmiling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 23:50   #10
tva
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2017
Ort: Lüneburger Heide
Beiträge: 7
MPX und Vollholz

Ich habe ebenfalls aus optischen Gründen die Front bei meinen la belle aus Vollholz gewählt und seidenmatt lackiert. In meinem Falls auch die Seitenwände nicht aus 19mm MDF sondern aus 30mm Buchen-MPX die allerdings weiß lackiert sind, (Masse >820kg /m³). Die Volumen habe ich selbstverständlich angepasst. Ich war zuerst auch unsicher in wie weit sich das auf den Klang auswirken würde, aber Gott sei Dank ist nichts schief gegangen, ganz im Gegenteil. Die la belle haben allerdings den Vorteil, dass die Schallwand stumpf aufgeleimt werden soll und dadurch ruhig etwas arbeiten kann.
Ich habe die Fuge zwischen Schallwand und Seiten, bzw. Deckel und Boden vorsichtshalber gebrüstet und so sieht man auch nichts mehr falls die Schallwand wirklich etwas anders arbeitet.
Im Übrigen habe ich da bei stumpf verleimter MDF noch wesentlich mehr Sorgen, da sich die Fugen garantiert markieren werden.
Meine Schallwand ist allerdings aus 25mm Eichenvollholz, D4 verleimt, durchgehende Lamelle mit maximal 7cm breiten Einzellamellen und die Feuchtigkeit lag beim Bearbeiten bei 12%.
in den letzten vier Wochen war alles 100%ig maßhaltig und ich mache mir dabei auch in der Zukunft keine Sorgen.

Wesentlich schicker (WAF passt) und bedeutend schwerer sind sie, aber umziehen möchte ich mit den guten Stücken auch nicht mehr.
tva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 23:32   #11
FredSmiling
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2017
Ort: Langenfeld
Beiträge: 103
Wenn es sich hält ist doch alles gut.
Ich glaube, in den meisten Fällen passt alles.
Bei meinen Boxen habe ich mich nicht getraut und jetzt doch alles mit MDF + 4mm Buchensperrholz gemacht. Nur der Deckel und die angeschrängten Seiten sind Vollholz.

Allerdings war ich zu dämlich, mein Sperrholz übergroß anzukleben und daher habe ich an ein paar Ecken nachspachteln müssen. Bin was Luftdichtheit angeht auf Nummer Sicher gegangen und habe innen alles mit nem Gemisch aus Ponal und Zeitungen verklebt.

Wahrscheinlich hätte man alles auch einfacher haben können...
FredSmiling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 19:28   #12
tva
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2017
Ort: Lüneburger Heide
Beiträge: 7
Zitat:
Zitat von FredSmiling Beitrag anzeigen
Hallo zusammen!
Eine Frage zur Holzauswahl:
Aus optischen Gründen wird zumindest meine Schallwand Buche Leimholz.
Alle anderen Seiten würde ich aus Buche Multiplex machen.
Sollte ich die Schallwand innen mit Multiplex verstärken?
Ich überlege die Seiten durch 3cm Streben von unten nach oben mittig zu beruhigen. Oder sollte ich besser Verstrebungen zwischen den Seiten nehmen?
Die Box wird 27 x 34 x 68 cm.
Auf gar keinen Fall. Gerade Sperrhölzer (eben auch MPX) sollten immer ungerade Zahlen an Furnieren und gleichmäßige Stärken haben, da sie sich sonst arg verziehen können und in fast allen Fällen auch werden.
Dementsprechend soll man Sperrhölzer auch immmer beidseitig lackieren, da sonst der gleiche Fall eintritt.
Vollholz ist eben auch ein Problem, aber viel extremer dargestellt als es sich in Wirklichkeit verhält. Sauber verleimt, in Lamellen nicht über 70mm und nach Leitform der Tischler verzieht sich im Grunde kaum etwas, insbesondere nicht, wenn man die Feuchtigkeit der Umgebung nicht ändert.
Möbel werden so seit Jahrhunderten hergestellt und bei korrekter Ausführung stellt es auch kein Problem dar.
tva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 19:29   #13
tva
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2017
Ort: Lüneburger Heide
Beiträge: 7
Zitat:
Zitat von FredSmiling Beitrag anzeigen
Wenn es sich hält ist doch alles gut.
Ich glaube, in den meisten Fällen passt alles.
Bei meinen Boxen habe ich mich nicht getraut und jetzt doch alles mit MDF + 4mm Buchensperrholz gemacht. Nur der Deckel und die angeschrängten Seiten sind Vollholz.

Allerdings war ich zu dämlich, mein Sperrholz übergroß anzukleben und daher habe ich an ein paar Ecken nachspachteln müssen. Bin was Luftdichtheit angeht auf Nummer Sicher gegangen und habe innen alles mit nem Gemisch aus Ponal und Zeitungen verklebt.

Wahrscheinlich hätte man alles auch einfacher haben können...
Ein Tipp wenn Du schon Ponal verwendest:
Ponal D4 Polyurethanleim wirkt Wunder und schließt praktisch alle Lücken. Nicht an die Finger bekommen
tva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 21:40   #14
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.762
Zitat:
Dementsprechend soll man Sperrhölzer auch immmer beidseitig lackieren, da sonst der gleiche Fall eintritt.
Ich habe meine 22mm Birken-MPX innen nicht geölt. Fehler?
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 23:08   #15
tva
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2017
Ort: Lüneburger Heide
Beiträge: 7
Zitat:
Zitat von aurelian Beitrag anzeigen
Ich habe meine 22mm Birken-MPX innen nicht geölt. Fehler?
Nope, das ist nicht so wild. Öl ist entgegen den meisten Lacken keine diffussionsdichte Endbeschichtung und auch nicht als zusätzliche Schicht zu werten. Wenn Du ganz sicher sein möchtest, ist es ratsam immer beide Seiten einer Fläche zu ölen, aber in Deinem Fall sollte nichts passieren. Bei den meisten LAutsprechern sind die Flächen auch nicht so groß, dass merkliche Unterschiede entstehen, außerdem gibt es auch noch Aussteifungen.
tva ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.