Alt 06.01.2018, 12:10   #1
peacok
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2014
Ort: 9000 St.Gallen Schweiz
Beiträge: 231
Reiner DAB+ Transmitter

Ich habe mein Dual DAB 4.1T etwas umgebaut, 6 SMD Teile vor der AMP weg. Blööde Filter, machen nur nen Qäker Radio, gut zum Nachrichten hören, aber sonst kriegt man Kopfweh. Und den Qes und Qms gesenkt. Watte und die Tastatur/Display gedämpft mit Schaumstoff. Also jetzt kann man wenigstens räumlich etwas erkennen und auch was die im Bass spielen, und mal brillante Becken.

Und auf den würde ich gerne eigenen Sound streamen. Ich habe ein FritzRepeater mit FM Transmitter, und die Antenne ist für so 50Meter ausgebaut. Aber das Signal wird sehr schlecht aufbereitet.

Am liebsten wäre mir ein reiner DAB+ Transmitter der per DLNA ansprechbar ist. Aber ich finde bei der Suche da nach nur FM Transmitter.

Any idee? thx
peacok ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 22:30   #2
Frankynstone
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Altdorf b Nürnberg
Beiträge: 3.806
Frankynstone eine Nachricht über ICQ schicken
Wenn du DAB+ sendest, steht dann rasch mal das Entstörfahrzeug vor deiner Tür aber prinzipiell kannst du die Transmitter schon kaufen:
http://ravico.de/shop/799-screen-dab...ansmitter-15w/

Nee, also ich würde zu einer Bluetooth- oder WLAN-Streaminglösung raten, wenn dir UKW nicht genügen sollte. Allerdings finde ich UKW schon sehr gut, wenn man ohne sound optimizer (Dynamikvernichter, Bassfrequenzhalbierer) selbst sendet. Offensichtlich kannst du löten und ein Mono-FM-Sender (ich habe mit LEDs moduliert, die exzellent als Kapazitätsdioden funktionieren) ist wirklich problemlos baubar. Bei Mono hast du nicht die Bandbreitenbegrenzung auf 15kHz, sondern kannst bis 19kHz reinen Sound aufmodulieren, das klingt mit einem guten Radio brillant.

Gute Mono-Taschenradios aus längst vergangener Zeit sind in der Bucht erhältlich. Sie sind trennschärfer und empfindlicher als heutige 1-Chip-Radios, da genügt ein Modulator mit Drahtantenne schon ohne PA für ordentliche Reichweite. Mit der Leistung darf man es nicht übertreiben, siehe oben!
__________________
PN-Box ist voll, bei Bedarf E-Mail: Frankynstone(ätt)gmx(punkt)de
Frankynstone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 06:10   #3
peacok
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2014
Ort: 9000 St.Gallen Schweiz
Beiträge: 231
Hehe der wäre cool da, aber nur 15 Watt für den Preis. So ähnliche habe ich auch schon gefunden. Das sind dann richtige Stationen. Aber das ist echt zu fett für mich, klar.

DAB+ ist ja auch nicht das wahre. Alles unter 128kbit ist ja auch noch mit vorgefertigten Hüllkurven und diversen Techniken versehen, und 128kbit sind auch nicht die 128kbit, da noch viel anderes mitgeliefert wird. Aber der Empfang ist da schon ok.

Aber das mit dem UKW Sender muss ich mir nochmals durch den Kopf gehen lassen. Also den FirtzRepeater NG werde ich nicht weiter modden. Das bringts nicht, schon wegen vorgefertigtem Platinen Layout. Aber den kann ich echt nicht usern, der ist einfach zu unsauber im Sound.

Einen selber bauen, hmm ich kann ja Linux sowohl als auch Server oder Client DLNA laufen lassen. Also per Handy rausstreamen an Linux, und da dran hängt der UKW Sender. Also bis 15kHz Stereo ist ok, dafür die sauber.

Oder nein, dann verwende ich vermutlich Multicast/RTP, ist direkter, keine Verzögerungen.

Danke für deine Antwort.
peacok ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 15:18   #4
peacok
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2014
Ort: 9000 St.Gallen Schweiz
Beiträge: 231
Eigentlich müsste ich den kleinen Dual wieder loswerden.

Und dafür: MEDION LIFE P83302 MD 87466 Unterbau Küchen Internet Radio (App Steuerung, DAB+, UKW, DLNA, UPNP, WLAN, AUX, Line Out, 2 x 2.8 Watt RMS, Internet Streaming webradio für z.B. Küche oder Bad)

Und dem selber ein Battery Pack ranpappen, und gut ist.

Aber vielleicht löte ich nur eine selber schaltende AUX 3.5mm rein. Und bin dann zufrieden.
peacok ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 09:24   #5
Frankynstone
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Altdorf b Nürnberg
Beiträge: 3.806
Frankynstone eine Nachricht über ICQ schicken
Es gibt ja tragbare Internetradios, wo schon ein Akku drin ist, vielleicht auch welche für Batteriebetrieb oder mit wechselbarem Akku. Die können dann von Server/NAS/Netzwerkfreigabe auch deine Musiksammlung wiedergeben und du hast "nur" die Fummelei, die ganze Netzwerkgeschichte einzurichten.

Um noch mal auf UKW zurückzukommen: Im Internet findet man viele Anleitungen zum Bau von Stereoencodern, falls du wirklich auf Sendung gehen willst. Harry stellt hier eine vor, die man auf den ersten Blick verstehen kann:
http://sm0vpo.altervista.org/audio/stereo_enc.htm
Nebenbeibemerkt ist es völlig unkritisch, welche CMOS-Familie und Operationsverstärker du benutzt, wenn du nur die Versorgungsspannung entsprechend wählst.

Daran anschließend brauchst du dann einen Frequenzmodulator, sowas hier ist natürlich luxuriös:
http://sm0vpo.altervista.org/tx/v7b_proj.htm
Wenn du eine einfachere Schaltung im Internet findest, die dir genügt, fein! Aber achte bitte auf die Modulation mit Kapazitätsdioden oder ähnlichen Bauteilen.

Ganz primitive Schaltungen, die direkt mit dem Oszillatortransistor modulieren, erzeugen immer eine Überlagerung aus AM und FM, so etwas halte ich für unseriös:
https://www.circuitsdiy.com/the-simp...ter-ever-made/
__________________
PN-Box ist voll, bei Bedarf E-Mail: Frankynstone(ätt)gmx(punkt)de
Frankynstone ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.