Alt 17.03.2018, 08:44   #1
Maroni
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Österreich
Beiträge: 596
Digital Endstufe

Guten Morgen!

Hat jemand Erfahrung mit digitalen Endstufenbausteinen, wie es sie für 10-50€ als Fertigplatinen gibt? Bräuchte da eine für 12V, da ich damit einen Sub fürs Auto betreiben möchte.
__________________
sento la musica ...
Maroni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2018, 21:25   #2
r0b
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2005
Ort: NRW
Beiträge: 328
r0b eine Nachricht über ICQ schicken
Die Meinungen sind sehr durchwachsen was Qualität angeht. Da sollte man auf bewährte Hersteller zurückgreifen, aber auch hier sind die Bauteile wohl oft nicht so das gelbe vom Ei (Ausgangsdrosseln z. Bsp.). Oft gibt es Tuning-Anleitungen, die viel verbessern sollen. Grade im Auto könnte es auch schwierig werden, was Brumm und Rauschen angeht. Die Dinger haben gerne eine sehr saubere Versorgung, da alles von der Versorgungsspannung bei Class-D ziemlich durchkommt (soweit ich das verstanden habe).

Außerdem: Die meisten haben keinen DC-Booster verbaut, also 12v*12v/4Ohm ~36 Watt Maximalleistung (Ohne Verluste!). Ist vielleicht etwas mau für einen subwoofer im Auto.

Im DIY-Audio Class-D Forum wird so ungeföhr jeder verfügbare Amp irgendwo durchgekaut. Aber ist auch immer alles sehr subjektiv was man da zu hören bekommt. Am besten einfach mal einen bestellen und ausprobieren.

Edit: Hatte schonmal ein Sure Electronics amp, der war nach kurzer zeit auf einem Kanal defekt. Hat davor auch Sound gemacht, aber irgendwie werde ich mit den Super-Billig-Dingern nicht so ganz warm. Ist vielleicht auch ne Kopf-Sache
r0b ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2018, 21:43   #3
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.732
Wird alles so ziemlich dasselbe sein, was es da gibt (Tripath).
Die SMSL-SA50 funktionieren zB gut, habe ich als Verstärker für große SchreibtischLS stehen (laut HobbyHifi 2/2012 gute Meßwerte).
Zu beachten ist bei Class-D vor allem die Impedanzabhängigkeit, beginnend mit ca 5 kHz. Je nach LS-Impedanz gibt es eine deutliche Anhebung oder Absenkung, die mit steigender Frequenz zunimmt, kann bei 20 kHz durchaus +/-6dB erreichen. Besonders schlagend wird dies bei unkorrigierten Breitbändern, deren Impedanz ja stetig ansteigt und am oberen Ende oft weit über der von 08/15-Zweiwegern liegt.

Aber beim Sub ja kein Thema
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2018, 07:56   #4
Sv.n.K
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 229
Ich würde gerne noch die allgemeine Aussagen zu Klasse-D-Endstufen relativieren wollen.

1) Das "D" steht nicht für digital.
2) Die Sensibilität der Klass-D-Endstufe auf die Versorgungsspannung kann durch eine Rückkopplung minimiert werden. Hier reicht eine Rückkopplung vor dem LC-Netzwerk aus. Wie gut das geht, ist eine Qualitätsmerkmal der Endstufe.
3) Das Anheben des Frequenzgangs zu höheren Frequenzen in Abhängigkeit der Last kann auch durch eine Rückkopplung minimiert werden. Hier muss meines Erachtens jedoch das Signal hinter dem LC-Netzwerk zurückgekoppelt werden. Das ist jedoch komplizierter -daher seltener zu sehen..

Grüße
Sven
Sv.n.K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2018, 09:08   #5
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 22.374
Für den Preis kann man eben keine Wunder erwarten. Den ev. Anstieg zu hohen Frequenzen kann man ja korrigieren.
__________________
Freundliche Grüße
Jürgen
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2018, 14:21   #6
Maroni
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Österreich
Beiträge: 596
Aber ob namhafte Hersteller die ihre Endstufen für 200-400€ anbieten wirklich soviel besser sind als die Chinaplatinen für 50? Drinnen ist vielleicht ja genau das gleiche nur ohne Support, ohne Werbung und ohne schicken Gehäuse.

Wäre vielleicht wirklich mal eine Überlegung, so ein Teil in China zu bestellen.
__________________
sento la musica ...
Maroni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 01:34   #7
horr
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 1.712
Zitat:
Zitat von Maroni Beitrag anzeigen
Aber ob namhafte Hersteller die ihre Endstufen für 200-400€ anbieten wirklich soviel besser sind als die Chinaplatinen für 50? Drinnen ist vielleicht ja genau das gleiche nur ohne Support, ohne Werbung und ohne schicken Gehäuse.

Wäre vielleicht wirklich mal eine Überlegung, so ein Teil in China zu bestellen.
Bei mir läuft ein China Tripath 2x10 watt seit vielen Jahren durchgehend ohne Probleme super. 10 € inkl. Versand. (mit altem Lap-Top-Netzteil).

Bei größeren Amps besser gebrauchte Avrs kaufen, da sind 3 oder 4 Stereo-Endstufen drin - mit Netzteil und Vorstufe und Fernbedienung - das koste Geld - nicht die Endstufen.

UCD, Ice-Power, auch analoge Endstufen, gibt's dort für wenig Geld mit Gehäuse und allem drum und dran für 10- 50 €.
horr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 13:42   #8
r0b
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2005
Ort: NRW
Beiträge: 328
r0b eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Maroni Beitrag anzeigen
Aber ob namhafte Hersteller die ihre Endstufen für 200-400€ anbieten wirklich soviel besser sind als die Chinaplatinen für 50? Drinnen ist vielleicht ja genau das gleiche nur ohne Support, ohne Werbung und ohne schicken Gehäuse.
Ich würde annehmen billig unterscheidet sich im Idealfall zu teuer durch solche Sachen:

Zitat:
Zitat von Sv.n.K Beitrag anzeigen
2) Die Sensibilität der Klass-D-Endstufe auf die Versorgungsspannung kann durch eine Rückkopplung minimiert werden. Hier reicht eine Rückkopplung vor dem LC-Netzwerk aus. Wie gut das geht, ist eine Qualitätsmerkmal der Endstufe.
3) Das Anheben des Frequenzgangs zu höheren Frequenzen in Abhängigkeit der Last kann auch durch eine Rückkopplung minimiert werden. Hier muss meines Erachtens jedoch das Signal hinter dem LC-Netzwerk zurückgekoppelt werden. Das ist jedoch komplizierter -daher seltener zu sehen..
@horr:
Gibt es irgendwo eine Info wo UCD oder IcePower Endstufen verbaut sind. Bin grade auf der Suche nach Mehrkanaligen Class-D-Sachen. 10-50€ hört sich schon sehr optimistisch an ...
r0b ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 14:44   #9
LittleGizzmo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2018
Ort: München
Beiträge: 6
Dazu gesellt sich dann eine Triggerschaltung, Terminals und andere Kleinteile.

Ich will Dir keineswegs in Abrede stellem, das das Endprodukt Deinen Wünschen entspricht. Allein das Bauen, löten, basteln ist ja oft schon die Essenz.

Es sei Dir aber mal ein Blick in Ebay-Kleinanzeigen empfohlen, oder der Besuch eines großen Flohmarktes. Eine Rockford Fosgate Endstufe (die Marke wählte ich nur zufällig, es gibt ja auch im Car Hifi unzählige Hersteller) gebraucht mit Deiner Wunschleistung gibts (anschlussfertig *grins*) ab 50€, und sinnvolle Dinge wie Brückenbetrieb bis runter zu 2 Ohm, Crossover quasi gratis dazu :-)
LittleGizzmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 20:33   #10
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: nähe Erftstadt
Beiträge: 503
gleiches ging mir auch schon durch den Kopf. Zumal die Car-Hifi Endtstufen auch mit den extremen Bedingungen klarkommen müssen. Temperatur usw. ist im Auto ja schon was ganz anderes als zuhause. Es sein denn es muß unbedingt DIY sein.
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 21:54   #11
horr
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 1.712
Zitat:
Zitat von r0b Beitrag anzeigen
@horr:
Gibt es irgendwo eine Info wo UCD oder IcePower Endstufen verbaut sind. Bin grade auf der Suche nach Mehrkanaligen Class-D-Sachen. 10-50€ hört sich schon sehr optimistisch an ...
UCD bei mir = philips dfr 9000 3x Stereo UCD, einmal 30€, einmal 70€; Mittel 50€ für 3 UCD mit Netzteil, Gehäuse und sehr schöner Alu-Fernbedienung.

Dann gab's noch den Denon AVR550 mit TI’s PurePath Digital™ digital-Modulen -
hat mich 54 € gekostet bei 6 mal 100 Watt.
Ice-Power im Teac Wap
https://www.ebay.de/itm/TEAC-WAP-AX100-NEU-Wireless-Receiver-2x50-W-Internetradio-USB-iPhone-WAPAX100/253481415066?hash=item3b04ab719a:gYEAAMXQU6tQ~FH r
Gibt's aber auch in Pioneer AVRs
PIONEER ICEpower AV-Receivern SC-LX71, SC-LX72, SC-LX73, SC-LX81, SC-LX82 & SC-LX83

Die 10€ Teile waren alte Yamahas DSP mit analog Endstufen
http://www.visaton.de/vb/showpost.ph...0&postcount=27
https://www.ebay.de/itm/Yamaha-DSP-E...wAAOSw93Zaris~
z.B. DENON AVR-770SD mit 3 x Tripath TA2022 gibt für unter 100 €
https://www.ebay.de/itm/Denon-AVR-77...oAAOSwn9VaWFHY

Man brauch aber etwas Geduld und Muse.

Geändert von horr (19.03.2018 um 23:43 Uhr) Grund: Ergänzung Pioneer AVR mit Icepower
horr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2018, 23:37   #12
r0b
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2005
Ort: NRW
Beiträge: 328
r0b eine Nachricht über ICQ schicken
Danke für die Info. Von dem Philips hatte ich schonmal gelesen. Gucke ich mir am Wochenende evtl einen an für 60€ vb. Leider ohne FB... Einen DSP a 2070 hab ich hier, aber da geht leider gar kein Licht mehr an

Grüße

Robin
r0b ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2018, 00:52   #13
horr
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 1.712
Zitat:
Zitat von r0b Beitrag anzeigen
Danke für die Info. Von dem Philips hatte ich schonmal gelesen. Gucke ich mir am Wochenende evtl einen an für 60€ vb. Leider ohne FB... Einen DSP a 2070 hab ich hier, aber da geht leider gar kein Licht mehr an

Grüße

Robin
Die Philips DFR 9000 sind eine gute Investition, hab' nicht umsonst 2 davon.

Die UCDs wurden aber auch in Ghettoblaster oder AVR Komplett-Anlagen verbaut; hatte mal ne komplette Liste.
horr ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.