Alt 15.04.2018, 22:03   #1
Donnie91
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2018
Ort: Borgdorf-Seedorf
Beiträge: 3
Buche ölen/wachen/beizen ?

Moin,

ich baue mir gerade mein Lautsprecherset zusammen. Es wird eine offene Schallwand mit Subs dazu. Holz wird Multiplex Buche 24mm werden.

Nun sollen die Subs möglichst dunkel, fast schon schwarz werden und die Schallwände dunkelbraun.

Eig. hatte ich mich schon fürs Wachsen entschieden und entsprechendes Wachs gefunden aber nun gelesen das öl oder lasur sogar besser geeignet sein soll?

Kann mir da jmd. aushelfen? Ich werde sowieso erst Rest Holz-Stücke bepinseln aber muss ja wissen was ich denn nun am Besten kaufe.

Hier mal ein Beispiel wie es ungefähr aussehen soll, vlt. etwas dunkler noch: http://www.hifi-forum.de/bild/imag0837_48996.html

Danke und Gruß
Donnie91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2018, 22:48   #2
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.732
Öl zieht schön ein und wird daher leichter gleichmäßig.
Ich habe meine BirkenMPX nur geölt, allerdings nicht färbig, war recht problemlos.

Tipps:
http://www.shabby-it-yourself.de/tip...-im-vergleich/
https://holzwerkerblog.de/werkstatt-...ndlung-mit-ol/



Wie auch immer du es machst, stell dann ein Photo ein, würde mich interessieren (falls ich wiedermal mit MPX was mache (wobei ich, wenn ich was mache, immer MPX nehme, weil mir die Furniererei von Spanplatte/MDF ziemlich stinkt)
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2018, 23:02   #3
goofy_ac
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2018
Ort: Aachen
Beiträge: 98
Hi Donnie

Das richtet sich im Grunde nur danach, was Du für ein Finish erhalten möchtest.
Fettbasierte Oberflächenbehandlungen wie Wachs und Öl ergeben auf gewachsenem Holz ein seidiges, sehr natürliches Bild, da sie von den Fasern komplett aufgenommen werden. Je nach gewünschtem (Matt-) Glanzgrad kannst Du mit Messing- / Lederbürste oder Stahlwolle auspolieren. Die Beschichtung wird allerdings im Laufe der Zeit vom Holz „weggefuttert“, bedeutet, dass Du je nach Belastung (Sonnenlicht, Feuchtigkeit etc.) die Behandlung mehrjährig wiederholen solltest.
Lacke / Lasuren versiegeln das Holz dauerhaft, allerdings hast Du dann eher eine „Kunststoffoberfläche“ in glänzend / seidenmatt.
Eins solltest Du auf jeden Fall antesten: Alle verleimten Holzschichten haben durch den Leim mehr oder weniger dicke Zonen, in denen sie Öle / Wachse weniger gut aufnehmen - siehst Du bei Multiplex an den Schnittkanten - kann aber auch sehr schöne Effekte bei teiltransparenten Wachsen ergeben (farbliche Schichtung wirst Du mit Ausnahme bei volldeckenden Lacken immer haben...

Mein persönlicher Favorit wäre immer ein Wachs. Es unterstreicht die natürliche Maserung durch eine Art Anfeuerung, und man kann durch ein- / mehrfache Anwendung sehr gut mit der Intensität der Farbe und des Glanzgrades spielen. Eine Nachbehandlung zur Auffrischung nach ein paar Jahren erledigt sich fast wie beim staubwischen
__________________
Viele Grüße - Axel
goofy_ac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 09:56   #4
zxlimited
Moderator
 
Registriert seit: 03.2010
Ort: Gechingen
Beiträge: 2.161
Clou Hartwachs-Öl! Super zu verarbeiten und feuert schön natürlich an.
Wenn Du allerdings einen sehr dunklen Farbton haben möchtest, musst vorher noch mit Ebenholz oder Nussbaum oder so beizen.
zxlimited ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 10:14   #5
horr
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 1.712
Zitat:
Zitat von zxlimited Beitrag anzeigen
Clou Hartwachs-Öl! Super zu verarbeiten und feuert schön natürlich an.
Wenn Du allerdings einen sehr dunklen Farbton haben möchtest, musst vorher noch mit Ebenholz oder Nussbaum oder so beizen.
Kann ich nur zustimmen. Ich habe auch die besten Erfahrungen damit.

Schöne matt glänzende Oberfläche und das Holz sieht noch nach Holz aus.
horr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 10:52   #6
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 22.374
Rechts: Clou Hartwachsöl auf Buch mit Mahagonie + Nussbaum dunkel gebeizt:
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	katja-concorde.jpg
Hits:	102
Größe:	46,5 KB
ID:	36414  
__________________
Freundliche Grüße
Jürgen
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 12:21   #7
Donnie91
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2018
Ort: Borgdorf-Seedorf
Beiträge: 3
Zitat:
Zitat von goofy_ac Beitrag anzeigen
Mein persönlicher Favorit wäre immer ein Wachs. Es unterstreicht die natürliche Maserung durch eine Art Anfeuerung, und man kann durch ein- / mehrfache Anwendung sehr gut mit der Intensität der Farbe und des Glanzgrades spielen. Eine Nachbehandlung zur Auffrischung nach ein paar Jahren erledigt sich fast wie beim staubwischen
Reicht denn Wachs um eine intensive Farbe zu bekommen? Oder muss ich da vorher noch beizen?


Lack oder Lasur soll es nicht sein, also kommt nur Öl oder Wachs in Frage.
Das Clou Öl schau ich mir dann mal an.

Vielen Dank !
Donnie91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 14:55   #8
zxlimited
Moderator
 
Registriert seit: 03.2010
Ort: Gechingen
Beiträge: 2.161
Also meine Erfahrung ist die, dass reines Wachs deutlich schwächer anfeuert, es bleibt eher blass.
Aber auch Hartwachsöl alleine feuert nur an, bringt also die natürlichen Farbtöne des Holzes zum Leuchten. Willst Du einen dunkleren Braunton, kommst Du um ein vorheriges Beizen nicht herum - siehe Walwals Foto.
zxlimited ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 14:58   #9
goofy_ac
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2018
Ort: Aachen
Beiträge: 98
Wenn Du in farblos auf Multiplex gehst, erhältst Du eine schöne Honigfarbe, die im Laufe der Zeit ein wenig natürliche Patina ansetzt. Wenn Du es richtig dunkel haben möchtest, musst Du vorher beizen. Hier solltest Du allerdings Versuche machen - es gibt wasser- und nitrobasierte Beizen. Um die Sichtfläche würde ich mir keine Gedanken machen, allerdings an den Schnittkanten wegen der Leimfugen. Hier KANN es unter Umständen passieren, dass wasserbasierte nicht oder nur ungleichmässig aufgenommen werden. Satt auftragen, überschüssiges mit Lappen aufnehmen, dann eintrocknen lassen - schauen. Die Beize selbst sollte keine Unverträglichkeit mit Wachs oder Öl aufweisen, ist unkritisch, selbst wenn sie nochmal angelöst wird, Du wirst den Farbton nicht mehr aus dem Holz herauswaschen...
__________________
Viele Grüße - Axel
goofy_ac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 15:22   #10
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.732
Wieso muss man vorher beizen, wenn es eh pigmentierte Öle und Wachse gibt?

zB https://shop.natural-farben.de/media...m_ebenholz.jpg
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 15:40   #11
Donnie91
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2018
Ort: Borgdorf-Seedorf
Beiträge: 3
Zitat:
Zitat von aurelian Beitrag anzeigen
Wieso muss man vorher beizen, wenn es eh pigmentierte Öle und Wachse gibt?[/url]
Genau das ist die Frage!

Muss ich nun vorher beizen..? Also ich habe den "Macher" der Schallwand von meinem Beispiel Bild im ersten Beitrag hier angeschrieben und der sagte mir, er hat nur mit mahagoni Antik-Wachs gearbeitet, nicht gebeizt.

Nun lese ich aber vermehrt, dass Wachs alleine nicht ausreicht.. Selbst der Hersteller vom Antik-Wachs, den ich diesbezüglich angeschrieben habe, empfahl vorher zu beizen.

Ich komm wohl ums selber testen nicht rum, also erstmal nur Wachs und schauen was passiert. Bekomme nur leider aktuell nirgends Buche her.. naja, meine Sorge!
Donnie91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 15:47   #12
goofy_ac
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2018
Ort: Aachen
Beiträge: 98
Wachs an sich zieht halt nicht allzu tief in die Oberfläche ein - aus diesem Grund...
Du kannst den Effekt verstärken, in dem Du das Wachs vorher gut anwärmst (nicht verflüssigen!), aber auch hier sammeln sich die Pigmente hauptsächlich an der Oberfläche. Ein stärkeres Auftragen verstärkt nicht den Effekt - Du polierst zuviel aufgetragen Wachs automatisch am Ende wieder weg. Antik-Wachs ergibt nur eine etwas dunklere Honig-Tönung. Stark pigmentiertes Wachs gibt zwar einen dunklen Ton, bleibt aber nach wie vor ziemlich "wässrig", also eher transparent. Möchtest Du eine richtig dunkle Farbe, wirst Du beizen müssen!
__________________
Viele Grüße - Axel
goofy_ac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 18:14   #13
horr
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 1.712
Das funktioniert auch gut. Ich hab' meine Studio 1-Frontplatte schwarz gebeizt und dann mit Clou Hartwachsöl gebeizt => ergibt eine schöne mattschwarze Farbe.
Beispiel (nicht auf den AL130 mit Loch schauen):
http://www.visaton.de/vb/attachment....9&d=1395133450
horr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2018, 15:43   #14
Opelfreak
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 147
Opelfreak eine Nachricht über ICQ schicken
Bäääm Alter!

Ordentlich am Lautstärkeregler gedreht...

Farbton aber wirklich schön gelungen.

Gruß
Nico
Opelfreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2018, 16:33   #15
horr
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 1.712
Zitat:
Zitat von Opelfreak Beitrag anzeigen
Bäääm Alter!
Ordentlich am Lautstärkeregler gedreht...

Akkuschrauber
horr ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.