Alt 31.05.2019, 22:57   #1
marillus
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2019
Ort: Walddorfhäslach
Beiträge: 4
3.2 Liter Volumen (w130x?)

Hallo,
ich habe eine etwas schwierige Aufgabe zu lösen und möchte gerne euren Rat als Audioexperten einholen.
Einbaubedingt stehen jeweils links und rechts einmal 3.2 Liter Volumen in meinem KFZ zur Verfügung. Da soll soviel Tiefgang wie möglich herausgekitzelt werden bei halbwegs brauchbaren Pegel.
Die Volumengröße ist bedingt durch ein OEM Zubehörteil.
Die Bedingungen sind schlecht, dennoch möchte ich versuchen das Beste rauszuholen.

Das Vorhaben:
- W130x 8 ohm (wegen kleinerem Qts) auf ca. 45Hz (viel zu tief für das Volumen) als Bassreflexbox abstimmen abstimmen. Qtc ca. bei 0,53.
Gehäuse sind unbedämpft um ein aufschwingen bei Abstimmfrequenz etwas zu erreichen. Das entlastet den Verstärker leicht.
- OEM Basstubes verwenden und vorhandenes Rohr verschließen.
Von hinten wird dann ein 25-30mm Bassreflexrohr eingesetzt.
- Mit meinem Verstärker aktiv bei 40Hz (Frequenz fix) um ca. 6dB entzerren (maximal um 10dB erhöhbar)

Wie seht ihr das? Kann das funktionieren? Die Simulation sieht ganz nett aus, aber wie sich die Praxis dazu verhält?
Was sagt das Chassis dazu wenn ich mal "etwas" aufdrehen will?
Wenn man die 45Hz (-3dB) erreichen kann, würde mir das reichen. Im KFZ ist es sowieso schwer, räumlich Bedingt, tiefe Frequenzen zu erreichen.

Vielen Dank und Grüße
Marius
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0517_resize.jpg
Hits:	85
Größe:	81,9 KB
ID:	40768   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SimulationW130X.jpg
Hits:	59
Größe:	56,4 KB
ID:	40769   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto vom 2019-05-31 22-38-47.jpg
Hits:	44
Größe:	56,5 KB
ID:	40770  
marillus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 09:52   #2
jhohm
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Kissenbrück
Beiträge: 3.698
Hallo Marius,

da stellen sich mir ein paar Fragen :

1. Wie lang soll der BR-Port werden? - Hast Du das mal mit Boxsim ermittelt?
2. Was meinst Du mit "Gehäuse sind unbedämpft um ein aufschwingen bei Abstimmfrequenz etwas zu erreichen. Das entlastet den Verstärker leicht."?
Es ist mir nicht bekannt, dass es da einen Zusammenhang gibt!
3. "- W130x 8 ohm (wegen kleinerem Qts) auf ca. 45Hz (viel zu tief für das Volumen) als Bassreflexbox abstimmen abstimmen. Qtc ca. bei 0,53." ???

Ich denke, es hat seinen Grund, warum entweder große Subwoofer im Kofferraum eingebaut sind; oder man mit wenig Volumen in der Tür auskommen muß; dann aber als CB mit elektronischer Anhebung.
Oder Du baust den Sub in den Beifahrer-Fußraum; das auch auch und sogar sehr gut, und fällt auch kaum auf, wenn Du es gut machst!
__________________
Gruß Jörn
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 10:31   #3
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.305
Zitat:
Zitat von jhohm Beitrag anzeigen
Oder Du baust den Sub in den Beifahrer-Fußraum; das auch auch und sogar sehr gut, und fällt auch kaum auf, wenn Du es gut machst!
Genau, Raum unter Beifahrersitz ausmessen, den Visaton-Bauvorschlag auf diese Maße umstricken und schon gibt es richtigen Bass aus 7,5 Litern. Habe dies für den Beifahrersitz eines Fiat Doblo gemacht und das Resultat ist richtig gut geworden:
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	sub1.jpg
Hits:	48
Größe:	68,0 KB
ID:	40774   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	sub2.jpg
Hits:	48
Größe:	72,0 KB
ID:	40775   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	sub3.jpg
Hits:	48
Größe:	70,4 KB
ID:	40776  
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 10:41   #4
jhohm
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Kissenbrück
Beiträge: 3.698
Zitat:
Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
Genau, Raum unter Beifahrersitz ausmessen, den Visaton-Bauvorschlag auf diese Maße umstricken und schon gibt es richtigen Bass aus 7,5 Litern. Habe dies für den Beifahrersitz eines Fiat Doblo gemacht und das Resultat ist richtig gut geworden:
Mr.Woofa hat das so in seinem A3 gemacht; und der Klang dadrinne ist erste Sahne!
__________________
Gruß Jörn
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 11:11   #5
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.162
Im Auto sollte CB gebaut werden wegen Druckkammereffekt, BR passt nicht.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 12:05   #6
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 4.595
Das lasse ich so nicht stehen. Der W130x Sub hinter dem Beifahrersitz funktioniert ausgezeichnet. Bassläufe und tiefer und tiefer machen jedesmal ein Grinsen ins Gesicht.
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 12:42   #7
jhohm
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Kissenbrück
Beiträge: 3.698
Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
Im Auto sollte CB gebaut werden wegen Druckkammereffekt, BR passt nicht.
Hallo, für den Druckkammereffekt ist nicht das Boxenprinzip ausschlaggebend; sondern die Größe das "Hörraumes" in Verbindung mit der tiefsten wiederzugebenen Frequenz...
__________________
Gruß Jörn
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 14:44   #8
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.162
Ok, Hifi Selbstbau schreibt das allerdings auch, dass CB besser ist. Aber bei Car-Hifi bin ich nicht kompetent.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 14:58   #9
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.851
CB ist cet.par. ca ein Drittel kleiner als BR, was der Grund für mehr CB im Auto sein könnte
__________________
Was ich schreibe, ist nur meine Meinung. Denn wessen Meinung soll es sonst sein?
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 16:48   #10
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.162
Nein, das ist nicht der Grund.

https://www.hifi-selbstbau.de/bauvor...fer-im-porsche

Der für dieses Auto ideale Subwoofer (Rücksitz links -> Fahrerohr) müsste einen ab 70 Hz kontinuierlich mit 9 dB/Oktave abfallenden Frequenzgang haben! Dies kann näherungsweise durch ein geschlossenes Gehäuse mit einem Qts < 0.7 erzielt werden!

Bei anderen Autos und/oder Positionen ist das sicher anders, aber der Druckkammereffekt in dem kleinen Volumen (des Innenraumes) wirkt stark und bis in relativ hohe (Bass) bereiche, sodass CB wahrscheinlich richtiger ist. Wenn BR auch diese Bedingungen erfüllt, wird das wohl auch gehen.

Jedenfalls ist ohne Messung das Ergebnis zweifelhaft, allerdings kann man ja BR bauen und den Kanal zustopfen bei Bedarf. Boxsim versagt hier aber.

Geändert von walwal (01.06.2019 um 17:02 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 17:17   #11
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.162
Nein, Boxsim hilft doch mit um die Ecke denken.

Man muss das ganze als Bandpass simulieren. Also den W 130 X in 4 L BR bauen, so, dass der Frequenzgang ab 70 Hz fällt. Das geschieht, wenn die Resonanzfrequenz (BR oder CB) bei etwa 50 Hz liegt. Das Konstrukt lässt man dan in ein geschlossenes Gehäuse (Innenraum) von zB 1000 L strahlen und man erhält einen linearen F-Gang.

Mit CB geht das gut. BR mit 25 Hz Abstimmung auch, mit etwas mehr Maximalpegel, aber ist nicht praktikabel. Höhere Abstimmungen in BR gehen nicht gut, es buckelt. Ist aber alles sehr theoretisch.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	w 130 x car.JPG
Hits:	36
Größe:	107,9 KB
ID:	40786  

Geändert von walwal (01.06.2019 um 17:32 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 20:15   #12
marillus
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2019
Ort: Walddorfhäslach
Beiträge: 4
Zitat:
Zitat von jhohm Beitrag anzeigen
Hallo Marius,

da stellen sich mir ein paar Fragen :

1. Wie lang soll der BR-Port werden? - Hast Du das mal mit Boxsim ermittelt?
2. Was meinst Du mit "Gehäuse sind unbedämpft um ein aufschwingen bei Abstimmfrequenz etwas zu erreichen. Das entlastet den Verstärker leicht."?
Es ist mir nicht bekannt, dass es da einen Zusammenhang gibt!
3. "- W130x 8 ohm (wegen kleinerem Qts) auf ca. 45Hz (viel zu tief für das Volumen) als Bassreflexbox abstimmen abstimmen. Qtc ca. bei 0,53." ???

Ich denke, es hat seinen Grund, warum entweder große Subwoofer im Kofferraum eingebaut sind; oder man mit wenig Volumen in der Tür auskommen muß; dann aber als CB mit elektronischer Anhebung.
Oder Du baust den Sub in den Beifahrer-Fußraum; das auch auch und sogar sehr gut, und fällt auch kaum auf, wenn Du es gut machst!
Hallo Jörn,
wie es aussieht hat meine Frage in diesem Thread eine ziemliche Diskussion angeregt
1. Ich hätte den Durchmesser auf die maximal mögliche Länge und der Abstimmfrequenz abhängig gemacht. Es stehen maximal 24cm zur verfügung.
2. Öfters habe ich schon beobachtet, dass nicht bedämpfte Boxen die Tendenz haben in der Region von fb eine höhere Resonanz zu erreichen. Da meine Konstruktion auf aktive Verzerrung von Anfang an baut, könnte ich dadurch ca 1-2dB Verstärkung von dem Verstärker für die 40Hz "einsparen".
3. Den w1330x kann man mit 2 ohm (Beide Spulen parallel), 4 ohm (nur eine Spule verwendet) und 8 ohm (beide Spulen in Reihe) betreiben. Je nach Verschaltung erhält man unterschiedliche Güten (Qts, Qms, ..) und VAS.

Die Idee mit dem Fußraum des Beifahrers behalte ich mal im Hinterkopf.

Inspiriert haben mich Fertiglösungen aus dem Car hifi Bereich, welche in zu kleines Volumen spielen um Platz zu sparen und elektronisch so entzerrt sind, dass sie dennoch ordentlich Bass Produzieren.
Das hätte ich jetzt gerne auf meine Situation angewendet.

Wenn es aber nunmal absolut keinen Sinn macht das Volumen Nutzbar zu machen, dann habe ich leider eine Fehlinvestion getätigt.

Danke und Grüße
Marius
marillus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 20:36   #13
marillus
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2019
Ort: Walddorfhäslach
Beiträge: 4
Danke für den Hinweis mit dem Druckkammer Effekt.
Der Link mit dem Subwoofer für den Porsche ist total interessant und Hilfreich.
Ich wage es mal die vorhandenen OEM Basstubes zu verwenden und versuche theoretisch das Volumen meines Wagens einfließen zu lassen. Den Rest werde ich rein nach Gehör über den Verstärker anpassen.
Um das ganze auszumessen fehlen mir die Mittel.
Wenn Musik hören bei mir im Auto mit einem halbwegs brauchbaren Bassfundament dadurch möglich ist, soll mich das zufriedenstellen.

Ich danke für die Tipps.
Grüße
marillus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 21:14   #14
marillus
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2019
Ort: Walddorfhäslach
Beiträge: 4
Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
Nein, Boxsim hilft doch mit um die Ecke denken.

Man muss das ganze als Bandpass simulieren. Also den W 130 X in 4 L BR bauen, so, dass der Frequenzgang ab 70 Hz fällt. Das geschieht, wenn die Resonanzfrequenz (BR oder CB) bei etwa 50 Hz liegt. Das Konstrukt lässt man dan in ein geschlossenes Gehäuse (Innenraum) von zB 1000 L strahlen und man erhält einen linearen F-Gang.

Mit CB geht das gut. BR mit 25 Hz Abstimmung auch, mit etwas mehr Maximalpegel, aber ist nicht praktikabel. Höhere Abstimmungen in BR gehen nicht gut, es buckelt. Ist aber alles sehr theoretisch.
Super Hinweis zur Simulation. Ja das ist alles sehr theoretisch. Das Volumen in dem das Reflexrohr sitzt, scheint wenig Einfluss auf die Linearität oder auch auf eine tiefere Abstimmung zu nehmen. Der These entsprechend habe ich mal einen W170S auf 1000L Rückwärtiges Volumen und 3,2 Liter vorderes Volumen simuliert. Dadurch erreiche ich einen höheren maximal Pegel bei besserem Tiefgang.
Im KFZ Bereich scheint es sich tatsächlich alles etwas anders zu Verhalten.
marillus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.