Alt 15.05.2012, 15:43   #1
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 21.484
Chassisausschnit bei MT anschrägen?

http://www.troelsgravesen.dk/chamfer.htm

"...it had a significant impact on frequency response. What I already knew from mounting a small middriver into a narrow tube (A) was the impact on sound (TJL3W and Classic 3-Way). Comparing A and C on pink noise leave no doubt of the importance of chamfering driver holes. On C we hear a full-bodied sound with deep and wide low-end response where A will make the sound thin with an unpleasant presence. It sounds congested...."



Klare Antwort: ja

Grob übersetzt:

Signifanter Einfluß auf den Frequenzgang, ohne anschrägen klingt es verstopft
__________________
Freundliche Grüße
Jürgen

Geändert von walwal (13.10.2012 um 16:03 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2013, 19:53   #2
wolfgang520
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 349
Anschrägen ist unbedingt erforderlich. Das sollte man beim Gehäusebau bereits vor dem Verleimen tun. Im nachhinein ist es fast unmöglich von außen eine vernünftige Anschrägung einzubringen. Die dafür bedingt geeigneten Zinkenfräser haben nur maximal 15 Grad Winkel.
Denjenigen, die die Fase mit der Raspel ausarbeiten wollen, wünsche ich viel Zeit und Ausdauer.

Gruß

Wolfgang
wolfgang520 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2013, 16:50   #3
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 21.484
Und siehe da, bei der Studio 2 wurde das übernommen.
__________________
Freundliche Grüße
Jürgen
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2014, 12:23   #4
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 21.484
Hier Zerfallsspektren eines Breitbänders in 2 mm Schallwand und 6 mm. In der stärkeren Schallwand (nicht aufgeweitet) [I]verursacht die
eingeschlossene Luft einen akustischen Resonator, der im Frequenzgang und Ausschwingverhaltenerkennbar ist.[/
I]



http://iem.kug.ac.at/fileadmin/media...0/sobtzick.pdf
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	schallwand einfräsen.jpg
Hits:	1347
Größe:	75,3 KB
ID:	23880  
__________________
Freundliche Grüße
Jürgen
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2014, 16:53   #5
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.404
Eine 2mm und 6mm Schallwand ist aber wohl etwas ungewöhnlich
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2014, 17:44   #6
Rudolf
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: 58706 Menden
Beiträge: 688
Es handelt sich auch um einen sehr kleinen Breitbänder- Peerless 830983 - bei dem die Korböffnung hinten zur Seite nur ca. 1,2 cm tief ist. Das Chassis ist nicht eingelassen. Da verstellen 6 mm Schallwanddicke schon eine ganze Menge.
__________________
Rudolf
www.dipolplus.de/Dipol_Schallwand.pdf
Rudolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 11:03   #7
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 21.484
Blick über den Tellerrand, Empfehlung für einen 138 mm Tiefmitteltöner:

__________________
Freundliche Grüße
Jürgen
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.