Alt 26.07.2016, 04:08   #31
ropf
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 749
Zitat:
Zitat von Sparrow Beitrag anzeigen
Ähem, die Platinen laufen mit Niedervolt DC und haben kein Netzteil auf der Platine integriert. Von daher hat sich das Thema Schutzerde direkt erledigt. Schutzisolierung? Keine Ahnung was Du damit meinst, aber Platine ist Platine ...
Hi sparrow,
eigentlich wollt ich gar nicht sosehr gegen das DIY Forum lästern (dh., ein kleines bisschen doch ), als vielmehr über den scheinbar allgemein verbreiteten laxen Umgang mit Netzspannung.

Und es geht nicht um das oder die Sure-Board(s), sondern um das Komplettgerät "DIY-Verstärker". Da ich mich das Thema aktuell umtreibt, mach ich dazu einen neuen Thread auf.

Gruß, ropf

Geändert von ropf (26.07.2016 um 06:29 Uhr)
ropf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2016, 14:08   #32
Sparrow
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2016
Ort: Heidelberg
Beiträge: 12
Sigma Studio Projektdatei zum runterladen verfügbar!

Auf der Produktseite des DSP im Hobbyhifiladen ist jetzt auch die Projektdatei mit dem Standardeinstellungen zum download verfügbar. Lässt sich direkt in SigmaStudio öffnen und bearbeiten...

Viele Grüße
Sparrow
Sparrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2016, 15:51   #33
Cpt. Jack Sparrow
Moderator
 
Registriert seit: 09.2013
Ort: Erfurt
Beiträge: 1.026
Aaaalsoooo...

Ich hab mich mal bissl mit dem Sigma-Studio und dem DSP beschäftigt. Ganz so einfach wie ein miniDSP ist es leider nicht, soviel vornweg.

Um das DSP mit Sigmastudio bearbeiten zu können ist noch folgendes nötig:
  1. EVAL-ADUSB2EBZ Evaluationsbord
  2. passendes Template

Warum?

Recht einfach: ausgeliefert wird das DSP in der Standartkonfiguration: Als Sub/Sat Weiche: die vier Potis auf der Platine sind dann Master-Vol, Höhen, Tiefen, Trennfrequenz. Man geht also Stereo rein und bekommt 2xSatellit + 1xSubwoofer raus.

Für meine Zwecke, die Vollaktivierung eines La Belle Semilight Centers unbrauchbar. Bisher dachte ich, dass ich das Modul direkt über die USB-Schnittstelle ansprechen kann - das scheint aber lt Dokumentation nicht zu funktionieren.

Mit dem Template mache ich mir nur noch die Bearbeitung einfacher: da ich Drei Wege aus Mono ziehen will, habe ich mir ein entsprechndes Template besorgt und nur noch um einen parametrischen EQ erweitert, um Messwerte in das DSP eingeben und egalsieren ( ) zu können...

(To be continued...)
__________________
<-- hat mehr als eine Kugel in der Flinte.
Cpt. Jack Sparrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2016, 15:06   #34
Sparrow
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2016
Ort: Heidelberg
Beiträge: 12
Das teure EVAL-ADUSB2EBZ Evaluationsbord ist nicht zwangsläufig nötig, ein Cypress USBi Logic Controller macht das genauso gut, zum Bruchteil des Preises.

Ich habe noch einen zu verkaufen, wer Interesse hat, bitte eine PN. Preis: 8,- + Versandkosten. zur Verbindung mit dem DSP werden noch 4 einzelnen Litzen benötigt. Damit ist dann alles genauso möglich, wie mit dem Originalboard. Bei Fragen wie was zu verbinden ist, einfach melden.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg s-l500.jpg (31,7 KB, 156x aufgerufen)
Sparrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 13:55   #35
ropf
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 749
Sure DSP goes Flower Power
http://hanfsound.de/

Das gibts u.A. auch ein "fertig"-Programmiermodul, dh. man braucht nix mehr löten, oder auch ein hübsches Gehäuse ...

Lustig ist das 4-Kanal "audio-out" Kabel - greift die Audio-Signale an der Processorplatine ab(ohne IO-Board) und soll direkt an die Verstärkereingänge angeschlossen werden können ...
Ich wär vorsichtig damit - die Tiefpassfilter hinter dem AD sitzten bei Shure auf dem IO-Board (nach den Bildern zuz urteilen, bin nicht sicher) - direkt in einen Class-D gespeist könnte es "Spass" geben

Geändert von ropf (07.02.2017 um 14:07 Uhr)
ropf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 15:19   #36
Sparrow
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2016
Ort: Heidelberg
Beiträge: 12
Sorry, aber für was sollte man denn das FreeUSBi Modul benötigen? Mittlerweile sollte doch bekannt sein, dass man diesen eben nicht benötigt. Nur den Cypress Programmer dran und gut is... Den FreeUSBi kann man sich sparen.
Sparrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2017, 15:57   #37
Sparrow
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2016
Ort: Heidelberg
Beiträge: 12
Nur zur Vervollständigung, seit einiger Zeit gibt es den zum DSP passenden Programmer: https://www.hobbyhifiladen.de/progra...dom-sure-dsp-s
Sparrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 16:11   #38
wolly
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2004
Ort: Raum Köln
Beiträge: 16
Hi,

ich hab jetzt diesen interessanten Thread mal durchgelesen und will ausnahmsweise mal ehrlich sein: ich hab nix verstanden, außer dass so ein DSP für mich nützlich sein könnte. Ich würde nämlich gerne eine vorhandene Dreiwegbox in die Ecke stellen in der Form der Solo Eckbox. Dass das mit der eingebauten passiven Weiche nicht geht, ist klar. Wäre es möglich, die rauszuschmeißen und die Entzerrung per DSP zu erstellen?

Die beiden Lautsprecher dienen als Fronts für meinen ganz neuen AVR mit Audyssey MultEQ XT32 (noch nicht eingerichtet). Verträgt sich so ein externer DSP, der ja quasi die Frequenzweiche darstellt, überhaupt mit dem AVR, d.h. wo und wie wären die gegebenenfalls miteinander zu verbinden?

Jetzt warte ich am Bahnhof, bis der nächste Zug kommt …

Gruß
Wolfgang

PS: Die Frage mit dem Programmieren stellen wir vorerst mal ganz hintan ...
wolly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 16:16   #39
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 21.684
Naja, das DSP ist wohl überflüssig, wenn Audyssey an Bord ist. Und du sparst das Messen.
__________________
Freundliche Grüße
Jürgen
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 16:22   #40
Sparrow
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2016
Ort: Heidelberg
Beiträge: 12
Zitat:
Zitat von wolly Beitrag anzeigen
... Wäre es möglich, die rauszuschmeißen und die Entzerrung per DSP zu erstellen?

Die beiden Lautsprecher dienen als Fronts für meinen ganz neuen AVR mit Audyssey MultEQ XT32 (noch nicht eingerichtet). Verträgt sich so ein externer DSP, der ja quasi die Frequenzweiche darstellt, überhaupt mit dem AVR, d.h. wo und wie wären die gegebenenfalls miteinander zu verbinden? ...
Verträgt sich schon, ich würde es aber umgekehrt machen. Erst Audyssey das grobe machen lassen, dann per DSP das Finetuning. Audysee ist schon brauchbar, 100% wirds damit aber nicht, von daher kann eine zusätzliches Equalizing per DSP nützlich sein, bedingt aber auch Messequipment.
Sparrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 17:13   #41
wolly
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2004
Ort: Raum Köln
Beiträge: 16
Mann, seid ihr schnell! Und gleich 2 Mut machende Antworten! Vielen Dank!

Ist mein erster AVR mit Einmessung, steht seit vorgestern hier und ich hab noch keine Erfahrung damit. Was ich im Netz so erfahren habe waren zumindest starke Zweifel, ob Audyssey mit solch einer gravierenden „Fehlabstimmung“ der Weiche bzw. „falschen“ Positionierung der Lautsprecher zurechtkommen würde. Ich werde die Boxen einfach mal so in die Ecken stellen, wie sie sind, Audyssey einmessen lassen und hören, was dabei herauskommt und bei Erfolg umbauen.


Zitat:
Zitat von Sparrow Beitrag anzeigen
Verträgt sich schon, ich würde es aber umgekehrt machen. Erst Audyssey das grobe machen lassen, dann per DSP das Finetuning. Audysee ist schon brauchbar, 100% wirds damit aber nicht, von daher kann eine zusätzliches Equalizing per DSP nützlich sein, bedingt aber auch Messequipment.
Messequipment wird vielfach zusätzlich zu Einmesssystemen empfohlen, würde mich also gegebenenfalls dazu durchringen, das zu lernen.

Aber wie muss ich mir das konkret vorstellen mit dem Anschluss? Soweit ich das verstehe, werkelt der DSP gleich hinter der Quelle und das Signal wird danach erst verstärkt. Wenn es aus dem AVR rauskommt, ist es aber schon verstärkt. Ihr merkt, aus dem Bahnhof bin ich raus, aber jetzt stehe ich auf dem Schlauch …

.
wolly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 18:03   #42
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 21.684
Zitat:
Zitat von Sparrow Beitrag anzeigen
...daher kann eine zusätzliches Equalizing per DSP nützlich sein, bedingt aber auch Messequipment.
Und Kenntnis darüber, was man korrigieren darf und was nicht.
Einfach alles glatt machen, kann zu schlechterem Klang führen.

Zur Weiche: Fehler in Chassisposion oder Phasenbeziehung kann ein EQ (meist) nicht korrigieren.
__________________
Freundliche Grüße
Jürgen
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 20:38   #43
wolly
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2004
Ort: Raum Köln
Beiträge: 16
Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
Und Kenntnis darüber, was man korrigieren darf und was nicht.
Einfach alles glatt machen, kann zu schlechterem Klang führen.
Wenn ich die Messergebnisse hier einstellen würde samt meinen eigenmächtig vorgenommenen Bügelmaßnahmen, würdet ihr doch sogleich über mich herfallen und mir ungefragt und deutlichst sagen, was unbedingt geändert werden muss; ich müsste nichtmal um Hilfe bitten ...

Zitat:
Zur Weiche: Fehler in Chassisposion oder Phasenbeziehung kann ein EQ (meist) nicht korrigieren.
Ich verstehe nicht so recht, was du damit meinst. Die Weiche ist professionell entwickelt (soviel ich weiß von Gerd Lommersum). Mit "falscher" Positionierung meinte ich die Positionierung der Boxen in der Ecke statt freier Aufstellung im Raum, wofür sie eigentlich gedacht sind. Die Chassis würde ich auf der neuen Schallwand natürlich genauso anordnen wie beim Original. Wenn Audyssey das auch nur ziemlich gut schaffen kann, wäre ich auch schon ziemlich glücklich ...
wolly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 12:21   #44
wolly
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2004
Ort: Raum Köln
Beiträge: 16
Zitat:
Zitat von Sparrow Beitrag anzeigen
Verträgt sich schon, ich würde es aber umgekehrt machen. Erst Audyssey das grobe machen lassen, dann per DSP das Finetuning.
Zitat:
Zitat von wolly Beitrag anzeigen
Aber wie muss ich mir das konkret vorstellen mit dem Anschluss? Soweit ich das verstehe, werkelt der DSP gleich hinter der Quelle und das Signal wird danach erst verstärkt. Wenn es aus dem AVR rauskommt, ist es aber schon verstärkt.
Ich glaube, ich habe die Antwort selbst gefunden: Mein AVR hat Pre Out und 7.1Ch In. Das habe ich bisher gar nicht beachtet, weil ich nicht wusste, was ich damit hätte anfangen sollen. War nicht kaufentscheidend, sondern zufälligerweise mit drin. Jetzt vermute ich, das geht so:

Front Pre Out > DSP > Front 7.1CH In

Sehe ich das richtig? Ich bitte um Bestätigung oder Korrektur, sonst kann ich nicht schlafen …

Gruß
Wolfgang
wolly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 18:56   #45
r0b
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2005
Ort: NRW
Beiträge: 306
r0b eine Nachricht über ICQ schicken
Geht nicht, da der 7.1CH als normaler Eingang ausgeführt ist und vor der Lautstärkeregelung in den AVR geht, eben kein richtiger Pre-In/Vorverstärkereingang ist. Du musst ja die gewählte Quelle am Pre-Out anliegen haben, und dabei gleichzeitig den 7.1CH-in wiedergeben.

Da müsstest du den AVR öffnen und dir einen Vorverstärker-Eingang dranfummeln. Wo du da dran musst, kann ich dir nicht sagen. Ist aber mit Löten und so. Weiß ich nicht, ob du das an deinem neuen AVR unbedingt machen möchtest.

Freies Routing von Kanälen bzw. wirkliche Vorverstärker-Eingänge haben die AVRs leider nicht.

Edit: Du könntest bei zwei Kanälen eine eventuell vorhandene verstärkte Zone2 dafür nutzen, denke ich.
r0b ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.