Alt 29.05.2012, 16:42   #1
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 21.601
Aktive Bassfallen

Hier ein Beschreibung des Wirkprinzipes:

http://www.zehner.ch/aktiveabsorber.htm

Ich kann und will die Wirksamkeit nicht werten, es soll nur ein Hinweis auf diese Technik sein.

Hier noch ein Beispiel:
http://www.aktives-hoeren.de/viewtop...2059&start=270

Da würde ich eine Aussage wagen. Bringt fast nix. Und das für 1800 Euro! Auch immer wieder erschreckend, wie mies üblicherweise der Frequenzgang im Tiefton ist.

Und andere Meinungen:
http://www.nubert-forum.de/nuforum/v...p?f=13&t=27007

http://www.heimkinoverein.de/forum/1...e-bassabsorber
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	etrap.jpg
Hits:	284
Größe:	72,5 KB
ID:	14817  
__________________
Freundliche Grüße
Jürgen
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2016, 16:01   #2
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 21.601
Mehr zum Thema:

http://www.stereophile.com/content/p...cmqqhC4jg2p.97

3 aktive Bassfallen (6000 Dollar) bewirkten mickrige 1 (2) dB. Zum Vergleich: Ein PEQ verbessert so etwas um 7 dB und mehr! Der Bericht ist leider hingeschludert, denn die Messungen nach Einsatz von Acourate werden nicht gezeigt. Warum wohl?

http://www.mbakustik.de/produkt/bassfalle-psi-avaa/
Hier überzeugt er eher, aber man beachte den Hinweis, dass ein Akustiker die Aufstellung machen sollte. Auch werden manche Frequenzen schlechter.
__________________
Freundliche Grüße
Jürgen

Geändert von walwal (02.06.2016 um 18:17 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2016, 20:08   #3
Mabo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2015
Ort: Tailfingen
Beiträge: 360
Spannend wäre eine Technik,
die mit einem besonderen Mikrofon
die Bassfrequenzen besser erkennt
(Schallkapselmodifikation)
und auf Hörposition
Schallknoten erkennt,
dazu eine Hardware die
nur die Schallknotenfrequenz
manipluiert.
Und drum herum PEQ und aktiv und
alles mit 192 khz...
Das wärs !

Geändert von Mabo (03.06.2016 um 14:19 Uhr)
Mabo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2016, 19:40   #4
ropf
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 728
Ich find die Idee vom E-Trap interessant, weil es nicht nur auf das Musiksignal wirkt, sondern zB. auch auf Verkehrslärm, der zum Fenster reinkommt.

Lasse ich zur Hauptverkehrszeit den Realtimeanalyzer laufen, steckt der Hauptteil des Lärms in nur wenigen Peaks - also sollte ein sauber eingemessener Aktivabsorber eine deutliche Beruhigung bewirken.

Für den aufgerufenen Preis sollte sich das Teil aber selbst einmessen und nicht nur auf zwei Problemfrequenzen begrenzt sein.
ropf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2017, 09:02   #5
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 21.601
Lesenswert:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-72-6571.html
__________________
Freundliche Grüße
Jürgen
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2017, 12:22   #6
Fosti
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2005
Ort: Jägermeister-Capital
Beiträge: 2.226
Oder hier: http://forum.nrgrecording.de/viewtop...0dad6dbc745a36
__________________
Fosti ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2017, 14:54   #7
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 21.601
Ja, interessant. Wahrscheinlich gilt - wie meist - dass es auf die Qualität der Einmessung und Hirn des Anwenders ankommt.
__________________
Freundliche Grüße
Jürgen
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2017, 16:41   #8
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.437
Da dürfte ein Dirac (1000 Euro) wohl mehr bewirken als aktive und passive Bassfallen. Mit dem kann man ja ohnehin die Korrekturen auf den Hörplatz und die nächste Umgebung einmessen
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2017, 17:09   #9
Fosti
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2005
Ort: Jägermeister-Capital
Beiträge: 2.226
Naja, das geht mit jedem DSP bei dem ich parametrische EQs schmalbandig (mit entsprechend hoher Güte also) einstellen kann. Dafür muss es nicht Dirac sein. Ich werde die eBassfalle auch mal ausprobieren.....DBA für Arme
...passive Bassfallen halte ich auch für sagen wir mal suboptimal....
__________________
Fosti ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2017, 17:37   #10
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.437
Klar gehts mit einem geeigneten DSP genausogut, nur scheitern die meisten (die nicht selbst Lautsprecher einmessen können) am Messen.

Die Bassfallen sind sowieso meist ein Problem. Ist es doch schon schwierig genug, einer Frau einen richtig großen LS unterzujubeln. Wenn dann noch schrankgroße Bassfallen dazukommen, vergiss es. Und auch ich möchte nicht noch solche Trümmer das Zimmer verschandeln sehen.
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2017, 18:20   #11
Fosti
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2005
Ort: Jägermeister-Capital
Beiträge: 2.226
Zitat:
Zitat von aurelian Beitrag anzeigen
... Und auch ich möchte nicht noch solche Trümmer das Zimmer verschandeln sehen.
Genau so sehe ich das auch: Nahfeldstudiomonitore im WoZi installieren und auf 3-5m abhören.....damit das auch nur halbwegs klappt, wird der Raum mit Absorbern, Deckensegeln und passiven Bassfallen "dekoriert"...tsssss
__________________
Fosti ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2017, 19:28   #12
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.437
Wie steilflankig (in dB/Oct) sind eigentlich so Raummoden, oder ist das immer anders....
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2017, 07:40   #13
ropf
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 728
Isolierte und voll ausgeprägte Moden sind so um die 4Hz breit. Ihre Güte (Steilheit) nimmt mit steigender Frequenz zu, da dann ja immer mehr davon in eine Octave passen - spielt aber in typischen Wohnsituationen mit genug Absorptionsmasse im Mittel-/Hochton kaum eine Rolle.
ropf ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.