Alt 22.03.2014, 17:55   #1
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.085
StellaLight optisch wie akustisch aufwerten

Leider funktionieren einige links nicht mehr, ...
bitte schreibt mich über Email oder hier über PN an,
dann verteile ich eine dokumentation


hallo,
mir geht seit jahren die StellaLight nicht aus dem kopf.
http://boxsim-db.de/stella-light/
... immer wieder wird drüber nachgedacht und verschiedene chassiskombinationen gehen mir durch den kopf.

zunächst wäre die nächste ausbaustufe nach der stellalight eine etwas höherwertigere bestückung, man landet automatisch beim Al170 und dem B80. da mir persönlich der al170 optisch nicht gefällt gehe ich gleich eine nummer größer zum GF200 oder gleich alternativ zum al200.
eine nächst höhere bassausbaustufe wäre dann der TIW200, bei ihm muss man eh etwas aufpassen, dass man ihn nicht zu tief abstimmt, denn dann klingt er mir zu muffig.
aus diesen überlegungen heraus komme ich auf den tiw200 in rund 25 liter BR und den B80 in 2 liter CB.
wie schon in verschiedenen diskussionen im forum erkannt benötigt der b80 eindeutig ein korrekturglied um die mitten etwas abzusenken, ich wollte aber in jedem falle die aus der originalen stellalight bekannte serienweiche austesten.

so komme ich auf folgende simulationen:
http://timosbilder.bplaced.net/?dir=...a%20XXX200_B80

was denkt ihr?
ps. soll ein geburtstagsgeschenk werden.

gruß timo


edit: die Box im link: http://boxsim-db.de/stella-tiw200-b80/

Geändert von Timo (01.10.2016 um 07:31 Uhr)
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2014, 18:43   #2
LANDO
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2004
Ort: HAMM
Beiträge: 2.109
LANDO eine Nachricht über Yahoo! schicken
Ich glaube, Du wirst doch sowieso den TIW 200 mit dem B80 verheiraten und das Ergebnis wird bestimmt hervoragend sein. Da Du ja jetzt den Reckhorn hast kannst Du ja unkompliziert verschiedene Sachen ausprobieren. Aber das konntest Du da mit dem Behringer 2496 auch.



Timo, interesant wäre es zu erfahren für welche Zielgruppevon Hörer der Lautsprecher ist.

Wenn dieser für einen unbedarften Jugendlichen ist, habe ich persönlich die Erfahrung gemacht das ein klassischer 2-Weger 17/25 besser gefallen hat. Außerdem hat man damit den Grundstein für eine eventuelle Heimkino Erweiterung gelegt-

Das ist aber nur meine persönliche Erfahrung und kann immer.
__________________
Musikzimmer:
B&G Matrix Magnetostat, Studio1 plus aktiven Tiefton (jeweils 2 x GF200)
Hörzimmer mit Solitude
Heimkino 2 mit Beamer: 5mal Acoustic Research AR15 mit TL-Sub
Reckhorn A 404
LANDO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2014, 19:01   #3
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.085
der reckhorn dsp-6 ist für ein ganz anderes projekt gedacht, die soleton, und die hier genannte box ist für meine freundin und soll der anfang für ein 5.1 system sein. dann evtl auch wieder mit DCX, mal sehen.
zunächst mal wird ein 2.0 system gemacht aus zwei stellas, und diese zunächst mal passiv.

die sollten tiefer gehen aus die stellalights und sollen auch erheblich lauter gehen. die stellalight ist etwas schmal für die b80 und für den tiw200, ... und auch die 17 liter sind etwas klein für einen 200er.

sie könnten ideal ergänzt werden durch drei weitere b80 böxchen, ... und im tiefbass braucht man dann noch was im heimkino.

dies soll aber alles nicht thema hier sein, es soll um eine stella gehen.

gruß timo
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2014, 08:24   #4
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.085
Zitat:
Zitat von LANDO Beitrag anzeigen
... Timo, interesant wäre es zu erfahren für welche Zielgruppevon Hörer der Lautsprecher ist...
dies habe ich erst eben gelesen und muss unbedingt was dazu schreiben, ... ich mache doch nichts für "alle", sondern für mich. mir hat beim treffen bei mir in karlsruhe der b80 sehr viel besser gefallen als der b200, speziell im kritischen sprachbereich. so wollte ich schon eine ganze weile was mit dem b80 machen, entweder ein dreiwegerich mit einem kleinen hochtöner und tiw200 oder in einer FAST.

im FAST ist der b80 sicher ausreichend für langzeithörgenuss, allerdings werde ich persönlich die hochtonauflösung vermissen, meine freundin wird nichts hören, ...

gruß timo
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2014, 22:24   #5
Burns
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2008
Ort: Wels/Austria
Beiträge: 685
Hab mal ein bisschen geglättet.
Halte die TIW-Variante für die bessere, da de B80 nich so laut kann, und man den GF und AL drosseln müsste.
Stella_TIW200_B80 B.BPJ

(Ich dachte bei einer Stella an TIW250+Al130M, kenne aber der AL130M zu wenig (hat leider einen großen Buckel um HT))
Stella extrem.BPJ

lg Burns
Burns ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2014, 06:41   #6
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.085
Zitat:
Zitat von Burns Beitrag anzeigen
Hab mal ein bisschen geglättet.
Halte die TIW-Variante für die bessere, da de B80 nich so laut kann, und man den GF und AL drosseln müsste.
Anhang 21763

(Ich dachte bei einer Stella an TIW250+Al130M, kenne aber der AL130M zu wenig (hat leider einen großen Buckel um HT))
Anhang 21764

lg Burns

bitte bitte bitte, nicht anhand der boxsimdatei glätten, ... der b80 ist nicht simulierbar und schon gar nicht in der schallwandbreite rund um 14 cm.
die simulation ist lediglich ein grober anhaltspunkt ob die kombination funktionieren kann, ... alles weitere geschieht per hardware.

gruß timo
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2014, 06:45   #7
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.085
der ti100m ist KEIN breitbänder und benötigt einen höchtöner, der ti100m geht bis maximal 4-5 khz, drüber nicht mehr.

gruß timo
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2014, 11:36   #8
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.085
uuuppps ich merke gerade, ich habe den TI100M genommen als Begründung, aber es gilt auch für den AL130M, beides sind M (für Mitteltöner), es sind keine Breitbänder.

Gruß Timo
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2014, 12:04   #9
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.085
So, es sind noch ein paar Kleinigkeiten zu organisieren, aber das grobe Konzept steht und es wird wie "Burns" auch geschrieben hat nicht der AL200 oder der GF200 sondern ich nehme den TIW200, den kann man tiefer im kleineren Gehäuse abstimmen und geht auch etwas lauter durch den größeren Hub, höherer Maxpegel. Der TIW200 dürfte alle anderen WxxxS auch den W300S vom Maxpegel überflügeln und das ist, im gerade mal knapp 30 Liter-Gehäuse, mehr als spannend.

http://timosbilder.bplaced.net/?dir=...a%20XXX200_B80

Die BR-Abstimmung ist alles andere als einfach, es wird ein 60 oder 70 cm langer Kanal benötigt, die AJhorn-Simulation habe ich auch dran gehängt, gerne könnt ihr mitsimulieren, bevor ich das Zeugs baue. Ich wollte auf eine 30 Hz Abstimmung kommen, da ich aktiv den Bass etwas anhebe, und deshalb eine eigentlich zu tiefe Abstimmung benötige.

Interessant an der Stelle, für mich interessant, ist die Serienweiche. Diese werde ich auch so, zunächst ohne aktive Unterstützung umsetzen. Der B80 wird im Mittelton etwas übertreiben, wie stark werden wir in den Messungen sehen, ich habe das Korrekturglied lediglich als Platzhalter in der Boxsimsimulation eingefügt. Die Wirkung muss bei rund 2-3 kHz erfolgen. Da gibt es sicher "Viele Wege die nach Rom führen".
Die Weiche lege ich nach draußen, so dass ich experimentieren kann. ich habe bei der Simulation natürlich die Bauteile gewählt, die ich auch zuhause habe, sodass ich nichts nachkaufen muss, deswegen auch die I-Punkt-Spule in der Serienweiche.
der Bau ist zeitnah geplant, vielleicht schon am Wochenende, denn die Treiberlein sind verschickt und sollten zum Wochenende da sein. die Gehäuse sind in 3-4 Stunden fertig, weiteres hier auf diesem Bildschirm.

Gruß Timo

Geändert von Timo (25.03.2014 um 12:20 Uhr)
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2014, 18:07   #10
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.085
erste Bilder, ...
bitte entschuldigt meine Unordnung in der Garage, ... mal wie immer in MPX, Kosten rund 60 Euro in MPX bei Hornbach, in MDF wären es etwa 30 Euro. Ich habe bewusst wieder 18mm-MPX-Material gewählt, ...

dieses Mal sehr ungenauer Zuschnitt mit anstatt 11 cm: 11.3 und 10.7, mit nachschleifen und Schraubzwingen ging dann doch noch alles recht gut, ... in rund 2 Stunden geht es weiter.

der BR-Kanal ist hinten und oben angeordnet, zur BR-Abstimmung kommen später noch mehr Infos, ... nach dem Baubericht. das Innenvolumen beim B80 ist 11 mal 20 mal 7 also rund 1.5 Liter.


http://timosbilder.bplaced.net/?dir=...tella%20bilder









Bauteileliste von Hand:
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2014, 19:06   #11
newspeaker
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2013
Ort: Meinerzhagen
Beiträge: 95
Hallo Timo,
da hast Du ja ordentlich geleimt.
Viel hilft viel.
Ich wische den Überschuss immer gleich weg sonst muss man so viel schleifen.
Das Zeug ist nach dem trocknen so hartnäckig.

Sehr interessantes Projekt.

Grüße
CARA

PS: welche Unordnung? Da solltet Du mal meinen Keller sehen!
newspeaker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2014, 19:51   #12
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.085
das meiste wird beim bündigfräsen sowieso weggefräst, da muss man nichts schleifen. und der rest erledigt ein guter bandschleifer, heute wird nach dieser methode das gehäuse fertig, ... 30 jahre berufserfahrung und immer gleich :-)

die chassisausfräsungen mache ich dann am wochenende.

gruß timo
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2014, 21:16   #13
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.085
erste stellprobe.






natürlich sind nach zwei stunden arbeit (17-18 uhr und 20-21 uhr) die gehäuse noch nicht fertig, ...
die fasen? muss ich mir noch gedanken machen, habe ja alle möglichen fräser bis rund 25 mm radius da. die chassisausschnitte mache ich nach vermessung der treiber selbst.

und die frequenzweiche kann ich, ohne nachkaufen von teilen, am wochenende erledigen, ... muss halt leicht in den bauteilewerten spielen, ... die aktuelle simulation habe ich mal als vorabentwurf drangehängt.
im mittelton, wie schon geschrieben wird die simulation nicht stimmen, da ist boxsim etwas ungenau, aber das werde ich sehen. ich habe die original stellalight drübergelegt und die scheint gut zu passen.

gruß timo
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj Stella_TIW200_B80_Mitteltonabsenkung.BPJ (37,7 KB, 130x aufgerufen)

Geändert von Timo (26.03.2014 um 21:32 Uhr)
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2014, 21:27   #14
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.085
anbei der simulationsvergleich der stellalight und der stella

Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2014, 22:58   #15
Sideshow
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2012
Ort: Passau
Beiträge: 270
Du hast einen Bandschleifer weil du so großzügig überstehen lässt beim verleimen? So ein Gerät muss mir jedenfalls noch ins Haus..

Ich glaube das Radien bei Multiplex nicht so toll aussehen. Ich würde einfach nur Fasen mit 16-17mm x45° machen. Dann wirken die einzelnen Schichten nicht so unregelmäßig. Bin gespannt! Die kann dann Visaton gleich ins Programm mit aufnehmen.
Sideshow ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.