Phasenverschiebung

Wird die gleiche Frequenz von zwei Quellen abgestrahlt, überlagern sich die einzelnen Signalanteile. Je nachdem in welchem zeitlichen Bezug die Schwingungen aufeinander treffen, addieren sich die Amplituden oder löschen sich aus. Man spricht in diesem Zusammenhang von Phasenverschiebung. Bei 0° Phasenverschiebung addieren sich die Amplituden und bei 180° löschen sie sich aus. Dazwischen ist jeder Wert möglich.