ARIA

Art. No. 5945
326,06
(Stck.)

Explosionszeichnung

Aufbau

Für den Korpus benötigt man 16 mm starke Platten. Zuerst werden in die Platten die nötigen Aussparungen gesägt und die Fasen angebracht. Dafür eignet sich z.B. eine auf Gehrung einstellbare Stich- oder Handkreissäge. Nachdem dann das Gehäuse komplettiert wurde, werden nach Möglichkeit die Einfräsungen für die Lautsprecher realisiert. Zum Schluss wird die Box noch bestückt.

Aufgrund der geringen Gehäusegröße ist eine Befestigung der Frequenzweiche im Gehäuse schwierig. Sie kann aber auch einfach in Dämpfungsmaterial gewickelt und in die Box gelegt werden, wenn die Rückwand nicht abschraubbar montiert wird.

Bedämpfung

Das Dämpfungsmaterial wird locker in die Gehäuse gestopft.

Zuschnittliste für 1 Box

Teile
Maße (mm)
Anzahl
Material: 16 mm Span- oder MDF-Platte
Front und Rücken
270 x 160
2
Seiten
270 x 128
2
Deckel und Boden
128 x 128
2

Gehäusezeichnung

Frequenzweiche

Presse

Auszug aus Klang & Ton

"... die kleinere ARIA spielte mit nur einem Konus-Chassis schon recht munter und lebendig, wobei sie, wie auch ihre große Schwester, mit großem Detailreichtum überraschte. Beide blieben dabei immer verfärbungsfrei und musizierten nie lästig vordergründig, was besonders der Wiedergabe von Stimmen zugute kam."

"Was man gemeinhin als Tiefbass bezeichnet, darf allerdings nicht erwartet werden Im Zusammenspiel mit einem aktiven Subwoofer laufen die beiden aber derart zur Hochform auf, dass sie mit gestandenen High-End-Produkten mehrfachen Preises konkurrieren können." "Die beiden neuen VISATON-Konstruktionen sind ganz heiße Tipps, wenn es um hochwertige Kompaktboxen-Bausätze geht. Dass es auf gleicher Basis noch eine Dipolvariante gibt, macht die beiden zu Grundsteinen eines Top-Surroundsystems."