NoBox 170

Art. No. 5885
692,58
(Paar)

Explosionszeichnung

Aufbau

Die entsprechend der Zuschnittliste und der Zeichnungen vorbereiteten Platten für Front und Seiten werden einfach auf Stoß miteinander verleimt. Für eine stabile Verbindung der Schallwand mit den Seitenwangen ist die Verwendung von (Flach-) Dübeln empehlenswert.

Auch der Sockel wird auf Stoß zusammengeleimt und mit dem Rest der Box verleimt und/oder verschraubt. Die Frequenzweiche wird im Sockel verschraubt, ebenso das Anschlussterminal und der Pegelregler. Durch die Sockelplatte muss ein Loch gebohrt werden, welches der Durchführung sämtlicher Kabel von der Weiche zu den Chassis ermöglicht.

Ist eine dezentere Optik gewünscht, so können Abdeckrahmen laut Zeichnung angefertigt werden, welche mit Akustikstoff (extra zu bestellen) bespannt werden und zwischen die Seitenwangen geklemmt werden. Auf diese Art kann eine von vorne, hinten und oben optisch geschlossene Optik erzielt werden.

Zuschnittliste für 1 Box

Teile
Maße (mm)
Anzahl
Material: 19 mm MDF oder Echtholz
Front
970 x 190
1
Seiten
980 x 150
2
Sockelplatte
264 x 280
1
Sockel Front / Rück
2
Sockel Seiten
242 x 60
2
Material: 8 mm MDF
Bespannrahmen vorn/hinten
188 x 978
2
Bespannrahmen oben
188 x 148
1

Empfohlenes Zubehör für 1 Box:
Rundholz zur Befestigung des rückwärtigen Hochtöners: 4 Stücke à 40 mm Länge, 12 mm Durchmesser

Gehäusezeichnung

Gehäusezeichnung (Rahmen)

Frequenzweiche

Presse

Auszug aus Klang & Ton

„Angenehm ist es zu wissen, dass die NoBox 170 mit gutem Gewissen frei aufgestellt werden kann – so haben wir es dann auch gemacht.“ „Der Dipol erzeugt dieses ganz spezielle, aus dem Raum zu kommen scheinende Klangbild, das der Hörer instinktiv deutlich weniger einem physikalischen Objekt zuordnet als bei anderen Bauprinzipien. Die trotzdem vorhandene präzise Raumabbildung erstaunt und erfreut dann umso mehr. Mithilfe des stufenlos regelbaren zweiten Hochtöners kann man den Diffusschallanteil selbst regeln – das funktioniert erstaunlich effektiv und mit deutlichen Resultaten.“

„Die Bässe kommen tief, ansatzlos und trocken und klingen ebenso schnell wieder ab.“

„Die größte Errungenschaft der Visaton NoBox 170 ist aber die durch alle Wege gleichbleibend hohe Klangqualität, die wohlgemerkt mit der günstigsten Fertigungslinie an Chassis realisiert wird – die hochklassige Umsetzung eines außergewöhnlichen Lautsprechers macht es möglich.“

Fazit

„Die NoBox 170 zeigt, dass man bei richtiger Umsetzung keine Angst vor Lautsprechern abseits des Mainstreams haben muss – sie hat alle Eigenschaften eines guten Schallwandlers und obendrauf ein paar ganz besondere Qualitäten.“