Haben Sie Fragen?

SUB W 130 X

Art. No. 5878
304,64 €*
*Bei den Preisen handelt es sich um Bruttopreise für Privatkunden.

Bauanleitung

Explosionszeichnung

Aufbau

Zunächst werden alle Platten laut Liste zugeschnitten. Dies kann, bis auf die beiden Versteifungen, problemlos im Baumarkt durchgeführt werden. Da die Bretter auf Stoß verleimt werden, ist der Aufbau nicht besonders schwierig und auch für Anfänger geeignet.

Der erste Schritt ist ein kurzer Trockenaufbau um die Passgenauigkeiten der Zuschnitte zu überprüfen. Sollten alle Platten passen, markiert man sich bereits jetzt die Stellen auf den beiden Seitenbrettern, wo später die Frequenzweichen platziert werden und bohrt dort entsprechend die vier Befestigungspunkte vor (Achtung, nur vorbohren, nicht durchbohren!). Die ungefähre Positionierung kann dem Bild „Position für Frequenzweiche“ entnommen werden. Wichtig ist, dass die Querversteifung später nicht mit den Frequenzweichen kollidiert und dass vor und hinter der Weiche noch ein paar Millimeter Luft für die Kabel gelassen werden. Dies kann auch sehr gut getestet werden, wenn man bereits vorher die Frequenzweichen laut Anschlussplan verkabelt. Dabei kann man auch die Weichen so ausrichten, dass der Weicheneingang zur Anschlussklemme und der Weichenausgang zum Lautsprecherchassis zeigt, was später ein Kabelwirrwarr vermeidet.

Danach werden die Rundungen an den innenliegenden Brettern des Bassreflexkanals laut Zeichnung angebracht, welche später Strömungsgeräusche verringern sollen (z.B. mit einer Raspel oder mit der Oberfräse und passendem Rundfräser).

Nun folgt das Verleimen der einzelnen Bretter. Um ein Verrutschen der Platten zu vermeiden, hilft wie immer der Nageltrick.

Am sinnvollsten beginnt man mit der Bodenplatte und setzt hier eine Seite und die Rückwand auf. Danach können die Bretter des Bassreflexkanals mit ein paar 10 mm Abstandshaltern (z.B. Reststücke der 10 mm Holzplatten) positioniert und ebenfalls verleimt werden. Nach etwas Trocknungszeit und Entfernen der Abstandshalter folgen die beiden Versteifungen, die zweite Seite, sowie die Front.

Dieses Konstrukt sollte nun wieder etwas trocknen, so dass man anschließend mit dem Aussägen des Kreises auf der Front und der Anschlussklemme auf der Rückseite, sowie dem Anbringen der letzten Rundungen am Bassreflexkanalaustritt fortfahren kann. Im nächsten Schritt werden die inneren Kanten durch den noch offenen Deckel nochmals mit Leim nachgezogen, so dass eine hohe Dichtigkeit gewährleistet wird.

Danach können die fertig verkabelten Frequenzweichen (siehe Anschlussplan) montiert und der Deckel aufgeklebt werden (Achtung: Die Schrauben der Frequenzweichen können durch das 10 mm Holz durchgehen! Daher vorher prüfen, ob nicht kürzere Schrauben oder Abstandshalter benutzt werden sollten).

Nach einer weiteren Trocknungsphase wird der übergequollene Leim entfernt und das Gehäuse glattgeschliffen. Nun folgen das Vorbohren der Befestigungspunkte des Chassis und die der Anschlussklemme, so dass die endgültige Verkabelung starten kann (siehe Anschlussplan). Zum Schluss verschraubt man das Chassis und die Anschlussklemme.

Bedämpfung

Das Gehäuse benötigt keine Bedämpfung.

Zuschnittliste für 1 Box

Teile
Maße (mm)
Anzahl
Material: 10 mm Spanplatte oder MDF
Front
150 x 170
1
Deckel und Boden
320 x 170
2
Seiten
320 x 180
2
Rückwand
150 x 180
1
BR Brett 1
150 x 290
1
BR Brett 2
150 x 100
1
Versteifung 1
150 x 20
1
Versteifung 2
160 x 20
1

Subwoofer Position

Position für Frequenzweichen

Gehäusezeichnung

Frequenzweiche

Haben Sie Fragen?

Kontakt