NoBox BB

Eigenschaften und Klang

Die NoBox BB vereint mehrere Wünsche in einem Konzept: Die Direktheit eines Breitbänders insbesondere im Stimmenbereich zu erreichen und trotzdem kräftigen und pegelfesten Bass wiederzugeben, ohne riesige "Kisten" aufstellen zu müssen.

Der B 200 - 6 Ohm wird in der NoBox BB gemeinsam mit dem 38 cm Tieftöner BGS 40 - 8 Ohm in einer offenen Schallwand als Dipol eingesetzt. Die elektrische Trennung der beiden Chassis liegt ausreichend tief (250 Hz), so dass der Breitbänder seine Vorteile voll ausspielen kann und der BGS 40 - 8 Ohm praktisch als Subwoofer arbeitet. Der BGS 40 - 8 Ohm ist ein Musiker-Chassis mit hohem Wirkungsgrad und lässt sich deshalb problemlos an den B 200 - 6 Ohm anpassen, ohne Kennschalldruck zu verschenken.

Trotz der offenen Schallwand, die ja theoretisch zu einem akustischen Kurzschluss im Bassbereich führt, erreicht man einen dynamischen Tiefbass bis 32 Hz (-10 dB). Ein Grund dafür ist die Tatsache, dass die Schallwand vom Fußboden begrenzt wird und in dieser Richtung gar kein akustischer Kurzschluss auftreten kann. Außerdem vergrößern die Seitenteile des Gehäuses, die vor allem der Stabilität dienen, die akustische Lauflänge.

Nicht mehr im Programm.

Bestückungsliste für 1 Box

Breitbänder
1 St.
Tieftöner
1 St
Anschlussklemme
1 St
Weiche NoBox BB
1 St
Holzschrauben
5 x 30 mm
8 St
Holzschrauben
4 x 25 mm
6 St
Kabel
2 x 2,5 mm²
1,5 m

Technische Daten

Nennbelastbarkeit
200 W
Musikbelastbarkeit
300 W
Nennimpedanz Z
4 Ohm
Mittlerer Schalldruckpegel
90 dB (2,83 V/1 m)
Trennfrequenz
250 Hz
Gehäuseprinzip
offener Dipol/ open dipole
Außenmaß Höhe
1215 mm
Außenmaß Breite
538 mm
Außenmaß Tiefe
355 mm

Amplituden- und Impedanzfrequenzgang

Presse

Auszug aus Klang & Ton

Überraschung, Überraschung! Die NoBox spielt wie der Teufel. Was wir im Redaktionshörraum auf die Ohren bekamen, ließ selbst die abgebrühtesten Hörtestprofis unter uns den Mund offen stehen. Trotz der Messergebnisse, die bereits einiges versprachen, hatte niemand mit einer derart tief empfundenen und klaren, unverfärbten Basswiedergabe gerechnet. Man hatte nicht ein einziges Mal den Eindruck, es würde an Bass fehlen. "Nun macht nicht der Bass allein das Besondere dieser Konstruktion aus, vor allem der phänomenale Breitbänder B 200 läuft, von den Ketten eines Gehäuses befreit, zur absoluten Hochform auf." "Der Klangeindruck ist völlig frei und losgelöst, mit einer Bassqualität, für die man gerne auf die Subkontraoktave verzichten mag. Was uns geradezu vom Hocker gerissen hat, ist die Raumnachzeichnung im Verein mit phänomenaler Abbildungsschärfe. Der klangliche Gesamteindruck ist nun nicht besonders eindrucksvoll oder effektheischend, nein, es ist die unglaubliche Lässigkeit, mit der die NoBox zu Werke geht. Die Musik ist einfach da, unprätentiös und unaufdringlich mit der nötigen Distanz und doch unmittelbar zu Herzen gehend. Toll, wir haben dadurch völlig neue Eindrücke aus der Musik gewonnen."

Auszug aus Stereoplay

Visaton, die einzig noch bestehende feste Größe im bundesdeutschen Selbstbau-Markt, vereint hier zwei äußerst audiophile Konzepte: Die NoBox ist eine Kombination aus 20er-Breitband-Chassis und 40er-Dipol-Bass. Im Hörtest agierte die NoBox zuerst einmal in den oberen Lagen wunderbar frei und zeigte für ein System ohne Hochtöner erstaunlich viele Details. Stimmen standen sehr plastisch im Raum, die Sprachverständlichkeit war erste Sahne-klasse. Auch der Tiefton verblüffte: wo wir schlanke, präzise Bassläufe erwarteten, schlugen mächtige Tiefton-Wellen über uns herein.